Sie sind hier: Home > Sport > Olympische Spiele >

Olympia 2018: Hektik und ein "Flirt" – Das Chaos vor dem Biathlon-Start

...

Olympia hinter den Kulissen  

Hektik und ein "Flirt": Das Chaos vor dem Biathlon-Start

Aus Pyeongchang berichtet Tobias Ruf

18.02.2018, 11:47 Uhr
Olympia 2018: Hektik und ein "Flirt" – Das Chaos vor dem Biathlon-Start. Pyeongchang 2018: Schon vor dem Start geht es für die Biathletinnen turbulent zu. (Quelle: dpa/Michael Kappeler)

Pyeongchang 2018: Schon vor dem Start geht es für die Biathletinnen turbulent zu. (Quelle: Michael Kappeler/dpa)

Noch zehn Minuten bis zum Massenstart der Damen. Und plötzlich wird es turbulent in den Katakomben. Alle sind hektisch, nur eine hat die Ruhe weg.

Was passiert eigentlich so unmittelbar vor einem Biathlon-Rennen? Die Athletinnen gehen zunächst auf die Strecke, um sich aufzuwärmen. Und dann spielt sich ein Szenario ab, das man so nicht erwartet.

Hektik im Tunnel

Knapp zehn Minuten waren es noch bis zum olympischen Massenstart am Samstag. Eine letzte Gelegenheit zum Durchatmen für die Athletinnen? Fehlanzeige!

Olympia-Vorschau: Peiffer und Co. beim Massenstart im Biathlon (Screenshot: Imago)
Massenstart: Biathleten sind heißes Eisen im Feuer

Doch die Konkurrenz wird immer stärker.

Massenstart: Die Biathleten sind ein heißes Eisen im Feuer - aber die Konkurrenz wird immer stärker.

(Quelle: t-online.de)


Denn im unterirdischen Tunnel zwischen Tribüne und Schießstand wurde es turbulent. Eine Athletin nach der anderen stürmte mit ihren Skiern in der Hand auf einen Kontrollstand zu, wo rund ein halbes Dutzend koreanischer Olympia-Mitarbeiter mit Aufklebern, Stiften und Startlisten bewaffnet war. Streng bewacht von zwei Offiziellen des Internationalen Biathlon-Verbandes.

Laura Dahlmeier: Kurz vor dem Start lässt sie ihre Skier markieren. (Quelle: t-online.de)Laura Dahlmeier: Kurz vor dem Start lässt sie ihre Skier markieren. (Quelle: t-online.de)

Und die erklärten, was jetzt anstand. "Hier werden die Skier mit einem Aufkleber und einer Markierung versehen". Der Grund dafür? "Die Athletinnen dürfen während des Rennens ihr Material nicht wechseln. Im Ziel wird dann kontrolliert, ob Aufkleber und Markierung noch auf dem Ski sind."

Ob Superstars wie Laura Dahlmeier oder ein No-Name: Jede Teilnehmerin musste ihre Startnummer zeigen und ihre Ski entsprechend registrieren.

Dahlmeier eilt zurück an die Strecke

Dabei waren die meisten Teilnehmerinnen hektisch und hatten bereits den Tunnelblick. So auch Dahlmeier. Sie stürmte in Richtung Kontrollstelle, gab ihre Skier ab und eilte mit Volldampf zurück an die Strecke. Franziska Preuß stimmte sich noch mit Musik ein und wirkte schon etwas ruhiger als Dahlmeier.

Franziska Preuß stimmt sich mit Musik auf den Wettbewerb ein. (Quelle: t-online.de)Franziska Preuß stimmt sich mit Musik auf den Wettbewerb ein. (Quelle: t-online.de)

Und Denise Herrmann? Die hatte die Ruhe weg. Natürlich war auch sie hoch konzentriert. Aber sie ging damit anders um. Ricco Gross, vierfacher Olympiasieger und Trainer der russischen Biathleten, war ebenfalls vor Ort und hielt mit Herrmann noch ein letztes Pläuschchen vor dem Start.

"Wir flirten immer", scherzten die beiden zu einem Schweizer Kollegen, der fragte, was es denn zu tuscheln gebe. Herrmann, die am Ende als beste Deutsche den elften Platz belegte, hatte da ihre Ski längst registrieren lassen. Ein paar letzte Aufwärmübungen und es ging auch für sie auf die Strecke.

Ricco Gross (links) und Denise Herrmann: Lockere Stimmung vor dem Start. (Quelle: t-online.de)Ricco Gross (links) und Denise Herrmann: Lockere Stimmung vor dem Start. (Quelle: t-online.de)

Leider fehlte ihr beim dritten Schießen eben jene Lockerheit - mit einem fehlerfreien Ergebnis hätte sie an diesem Tag durchaus eine Medaille holen können. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018