Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

"Herz gebrochen" – Serena Williams muss aufgeben

Von t-online, sid
Aktualisiert am 30.06.2021Lesedauer: 1 Min.
Serena Williams: Die US-Amerikanerin kann bei Wimbledon nicht weitermachen.
Serena Williams: Die US-Amerikanerin kann bei Wimbledon nicht weitermachen. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Auch mit 39 Jahren kämpft Serena Williams noch um Grand-Slam-Titel. Doch Wimbledon endete für die ehemalige Nummer eins abrupt. Der Grund war eine Verletzung.

Der Traum vom achten Wimbledon-Titel ist für Tennis-Superstar Serena Williams jäh geplatzt. Die 39 Jahre alte US-Amerikanerin musste am Dienstag ihr Erstrundenmatch gegen Alexandra Sasnowitsch (Belarus) beim Stand von 3:3 aufgeben. Kurz zuvor war die 23-malige Grand-Slam-Siegerin auf dem Rasen weggerutscht und musste sich minutenlang behandeln lassen. Zwar kehrte Williams nochmals zurück, wenig später verließ sie aber unter Tränen den Centre Court.

"Es hat mir das Herz gebrochen, dass ich heute aufgeben musste, nachdem ich mich am rechten Bein verletzt habe", schrieb Williams am späten Dienstagabend bei Instagram. Mit einem weiteren Major-Titel würde Williams die Bestmarke der Australierin Margaret Court einstellen – seit der Geburt ihrer Tochter Olympia im September 2017 jagt sie diesem Rekord aber vergeblich hinterher.

Weitere Artikel

Mission Gold in Tokio
Das ist der deutsche Handball-Kader für Olympia
Alfred Gislason: Der Nationaltrainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft hat seinen Olympia-Kader nominiert.

Nach Massensturz bei Tour de France
Verantwortliche Zuschauerin ist wohl auf der Flucht
Fahrer der Tour de France liegen am Boden: Die führ den Massensturz verantwortliche Zuschauerin wird offenbar polizeilich gesucht.

Tour de France
Brite gewinnt nach Fahrer-Streik – van der Poel in Gelb
Mark Cavendish: Der Brite gewann die vierte Tour-Etappe.


Bei ihren vergangenen vier Starts im All England Club hatte sie stets das Finale erreicht, der letzte Titel datiert aber schon von 2016. Vor drei Jahren hatte Williams das Endspiel gegen Angelique Kerber verloren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Er ersetzt Boris Becker als TV-Experte bei Eurosport
RasenSerena Williams
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website