t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportWintersportBiathlon

Biathlon-Auftakt in Östersund: Deutschland mit später Enttäuschung


Biathlon-Auftakt: Späte Enttäuschung für deutsches Duo

Von sid
Aktualisiert am 25.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Justus Strelow: Er zeigte eine perfekte Leistung am Schießstand.Vergrößern des BildesJustus Strelow: Er zeigte eine perfekte Leistung am Schießstand. (Quelle: Anders Wiklund/TT/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Zum Auftakt in die Biathlon-Saison holte die deutsche Single-Mixed-Staffel in einem engen Rennen Platz sieben. Beim schwedischen Sieg wäre aber mehr drin gewesen.

Das deutsche Biathlon-Team hat beim Weltcup-Auftakt im schwedischen Östersund das Podest verpasst. Im Single-Mixed-Wettbewerb erreichte das Duo Justus Strelow (Schmiedeberg) und Hanna Kebinger (Partenkirchen) den siebten Platz. Zur Spitze fehlte dem Team des Deutschen Skiverbandes (DSV) nach insgesamt sieben Nachladern eine Minute.

Einen Sieg vor heimischen Publikum feierte Schweden. Sebastian Samuelsson und Hanna Öberg (0 Fehler) setzten sich vor dem norwegischen Duo Sturla Holm Lägreid und Juni Arnekleiv (0/+13,8 Sekunden) durch. Platz drei ging an die französische Gesamtweltcupsiegerin Julia Simon und Fabien Claude (+42,2).

Strelow überzeugt

Vor allem Strelow überzeugte beim ersten Rennen des Winters. Der Schmiedeberger lieferte ein perfektes Schießen ohne Nachlader. Diese gingen auf das Konto Kebingers, die auf der Schlussrunde im Kampf um Platz drei dem Tempo der Konkurrenz nicht mehr folgen konnte.

"Es war ein bisschen scheiße geschossen, hinten raus bin ich geplatzt", sagte Kebinger am ARD-Mikrofon: "So habe ich Justus' perfekte Leistung ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen." Strelow zeigte sich trotz des greifbaren Podests "sehr glücklich mit dem Start in die Saison".

Doll musste absagen

Im Vorfeld des Rennens hatte die krankheitsbedingte Absage von Benedikt Doll für Veränderungen in den deutschen Staffel-Mannschaften gesorgt. Philipp Nawrath (Nesselwang), zunächst für den Single-Mixed-Wettbewerb vorgesehen, ersetzt Doll in der am Nachmittag ausgetragenen Mixed-Staffel (14.50 Uhr). Dafür rückte Strelow in das erste Rennen des Biathlon-Winters auf.

Am Sonntag folgen in Östersund noch zwei Einzel. Die Frauen starten um 11.20 Uhr auf die 15 km, ab 14.30 Uhr müssen die Männer 20 km absolvieren. Dabei soll auch wieder Doll an den Start gehen können.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website