Sie sind hier: Home > Themen >

Bundeskartellamt

Thema

Bundeskartellamt

DuMont verkauft

DuMont verkauft "Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier"

Seit gut einem halben Jahr ist bekannt, dass die DuMont-Mediengruppe sich neu aufstellen will. Eine erste Entscheidung ist nun gefallen. Es geht um den Verkauf ihrer Regionalzeitungen in Berlin. Die DuMont-Mediengruppe verkauft ihren Berliner Verlag und trennt ... mehr
Schlappe für Kartellamt: Facebook darf weiter Daten sammeln

Schlappe für Kartellamt: Facebook darf weiter Daten sammeln

Das Bundeskartellamt betrat im Februar juristisches Neuland mit der Verknüpfung von Datenschutz und Wettbewerbsrecht. Die Einschränkungen für Facebook wurden als wegweisend gefeiert. Jetzt hat ein Gericht Zweifel an den Argumenten –  doch das Kartellamt will nicht ... mehr
Müllriese Remondis darf Grünen Punkt nicht kaufen

Müllriese Remondis darf Grünen Punkt nicht kaufen

Die umstrittene Übernahme des Grünen Punktes durch den Abfallkonzern Remondis ist gestoppt. Das Bundeskartellamt hat die Firmenfusion untersagt. Es befürchtet eine Behinderung des Wettbewerbs. Deutschlands größter Entsorgungskonzern, Remondis, darf sich nicht ... mehr
Osteuropäische Investoren: Metro weist Milliarden schweres Übernahmeangebot ab

Osteuropäische Investoren: Metro weist Milliarden schweres Übernahmeangebot ab

Der Handelskonzern Metro hat das Übernahmeangebot des Investors EP Global Commerce als "erheblich" unterbewertet kritisiert. Metro werde dieses "unaufgeforderte" Angebot umfassend bewerten, sobald die vollständige Angebotsunterlage vorliege, teilte der Handelskonzern ... mehr
Börsenverein legt Beschwerde gegen Deutsche Post beim Bundeskartellamt ein

Börsenverein legt Beschwerde gegen Deutsche Post beim Bundeskartellamt ein

Der Preis für einen Standardbrief sollen von bisher 70 auf 80 Cent steigen. Ebenfalls um 10 Cent soll sich der Preis für den Kompaktbrief bis 50 Gramm auf dann 0,95 Euro verteuern. Das sehen zumindest die Pläne der Deutschen Post so vor. Wegen der Preisanhebungen ... mehr

Auto – Tankstellenpreise an Autobahnen explodieren: Wohin fließt das Geld?

Tanken an der Autobahn wird immer teurer. Wohin die Einnahmen der Tankstellen fließen, dürfte Sie jedoch überraschen – genau wie die Stellungnahme des Bundeskartellamts. Dass Shops und Tankstellen an der Autobahn besonders teuer sind, weiß jeder Autofahrer. Wie stark ... mehr

Kartellamte: Darauf müssen Sie bei Vergleichsportalen achten

Verbraucher sollen dem Kartellamt zufolge vorsichtig bei Vergleichsportalen im Netz sein. Nicht immer ist der erste Anbieter auf der Liste auch der beste.  Ob Hotel-Rankings oder Listen für die besten Handytarife – bei Vergleichsportalen im Internet ... mehr

Tagesanbruch: Schicksalstag – Ostsee-Pipeline “Nord Stream 2“

Guten Morgen, liebe Leserinnen und Leser, hier ist der kommentierte Überblick über die Themen des Tages: WAS WAR? Heute serviere ich als Erstes ein Gericht. Eine Gabel braucht es dafür nicht: "Magst den Tadel noch so fein, noch so zart bereiten, weckt er Widerstreiten ... mehr

Facebook: Bundeskartellamt beschränkt das Sammeln von Nutzerdaten

Das Bundeskartellamt hat Facebook die Datensammlung außerhalb des Online-Netzwerks zum Beispiel mit dem "Like"-Button untersagt, weil es darin unfairen Wettbewerb sieht. Facebook besitze in Deutschland eine marktbeherrschende Stellung und missbrauche ... mehr

Kartellamt gegen Facebook: Wie die Behörde Facebook zähmen will

Das Bundeskartellamt will Facebook verbieten, über Drittanbieter unbegrenzt Daten von Nutzern des sozialen Netzwerks zu sammeln. Was hinter der Diskussion steckt. Mehr als zwei Jahre hat das Bundeskartellamt untersucht, wie Facebook seine Nutzer im Internet verfolgt ... mehr

Kartellamt gegen Facebook: Steht der "Gefällt mir"-Button auf der Kippe?

Das Bundeskartellamt wirft Facebook vor, seine Marktmacht zu missbrauchen – zum Nachteil der Nutzer. Am Donnerstag will die Behörde verkünden, was sie dagegen unternehmen will. Geht es dem "Gefällt mir"-Button an den Kragen? Viele Apps und Webseiten ... mehr

Zeitungsbericht: Kartellamt will Facebook-Tracking offenbar durch Verbote einschränken

Seit zwei Jahren untersucht das Bundeskartellamt, ob Facebook seine Marktmacht in Deutschland missbraucht. Nun scheint die Behörde einen Beschluss gefasst zu haben. Für Facebook wird es eng.  Das Bundeskartellamt will dem Online-Netzwerk Facebook einem Medienbericht ... mehr

Oft fehlt Transparenz: Kartellamt moniert Mängel bei Online-Vergleichsportalen

Bonn (dpa) - Wer Kaufentscheidungen auf Basis von Online-Vergleichsportalen fällt, kommt dabei manchmal schlecht weg. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Bundeskartellamts, das 36 solcher Portale unter die Lupe genommen hatte und dabei auf einige ... mehr

Vergleichsportale tricken: Kein fairer Preisvergleich laut Kartellamt

Vergleichsportale sollen Nutzern dabei helfen, das passende Angebot zu finden. Doch das Kartellamt warnt: Nicht immer springt das beste Ergebnis heraus. Manch ein Schnäppchen kann täuschen.   Das Bundeskartellamt ist bei Internet-Vergleichsportalen in vielen ... mehr

Marktmacht missbraucht? Wettbewerbshüter nehmen Amazon ins Visier

Nach Deutschland und EU begehrt jetzt auch die österreichische Wirtschaft gegen das Online-Versandhaus Amazon auf. Wettbewerbshüter fürchten die Größe des Unternehmens – kleinere Händler könnten dadurch verdrängt werden. Der österreichische Handel begehrt gegen ... mehr

Amazon: Bundeskartellamt eröffnet Missbrauchsverfahren

Das Bundeskartellamt untersucht das Verhalten des US-Internethändlers Amazon. Händler auf dem deutschen Marktplatz "amazon.de" hatten sich beschwert. Das Bundeskartellamt nimmt den Onlineriesen Amazon ins Visier. Die Behörde habe ein Missbrauchsverfahren gegen ... mehr

Karstadt und Kaufhof: Kartellamt stimmt Fusionierung zu

Das Kartellamt hat den Zusammenschluss von Karstadt und Galeria Kaufhof genehmigt. Der gemeinsamen Warenhauskette steht eine harte Sanierung bevor.  Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für die Fusion von Karstadt und Kaufhof gegeben. Kartellamtspräsident Andreas Mundt ... mehr

Preisabsprachen im Wurstkartell: Wiltmann muss Buße zahlen

Wurstproduzent Wiltmann hat Preisabsprachen mit Mitbewerbern getroffen. Bußgeldzahlungen konnten die Unternehmen bisher vermeiden – durch das Ausnutzen der "Wurstlücke". Im Verfahren um das sogenannte Wurstkartell hat das Oberlandesgericht ... mehr

Seit zwei Jahren wird ermittelt: Kartellamt kündigt erste Schritte gegen Facebook an

Seit zweieinhalb Jahren ermittelt das Kartellamt gegen Facebook. Die Behörde prüft, ob das soziale Netzwerk bei dem Sammeln von Nutzerdaten seine Marktmacht missbraucht. Das Bundeskartellamt will noch im laufenden Jahr erste Schritte gegen Facebook einleiten ... mehr

5G-Lizenzvergabe: Kartellamt hofft auf Konkurrenz für Telekom und Vodafone

Das Bundeskartellamt bemängelt den schwachen Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Was fehlt, sei ein neuer Konkurrent, der i m Bieterwettbewerb um 5G-Mobilfunkfrequenzen gegen die Platzhirsche von Deutscher Telekom, Vodafone und Telefonica antritt ... mehr

Gefährden Endlos-Streaming-Angebote die Netzneutralität?

Unterwegs endlos chatten oder Musik und Serien streamen – ohne dabei Datenvolumen zu verbrauchen. Das geht mit dem sogenannten "Zero Rating". Die Telekom und Vodafone bieten es an. Verbraucherschützer und Netzaktivisten sehen die Netzneutralität gefährdet. Momentan ... mehr

Preisabsprachen bei Kaffee: Rossmann muss 30 Millionen Euro Strafe zahlen

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat eine Geldbuße in Millionenhöhe gegen die Drogeriekette Rossmann verhängt. Hintergrund sind Preisabsprachen bei Vertrieb von Kaffee. Das Gericht verurteilte das Unternehmen wegen der vorsätzlichen Missachtung einer Kartellstrafe ... mehr

Bundeskartellamt setzt sich teilweise gegen Edeka durch

Im Streit um Rabatte im Zuge der Übernahme der Plus-Discount-Filialen durch Edeka hat sich das  Bundeskartellamt vor dem Bundesgerichtshof ( BGH) teilweise durchgesetzt. Der Kartellssenat hob am Dienstag in Karlsruhe ein Urteil des Oberlandesgerichts ... mehr

Rügenwalder zu Geldbuße in Millionenhöhe verurteilt

Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Oberlandesgericht Düsseldorf den Wursthersteller Rügenwalder und zwei Verantwortliche des Unternehmens zu Geldbußen von gut 5,5 Millionen Euro verurteilt. Der 6. Kartellsenat sah es als erwiesen an, dass sich der Wursthersteller ... mehr

"Unbegrenzte Datensammlung" – Kartellamt droht Facebook mit Sanktionen

Das Bundeskartellamt bereitet nach eigenen Angaben mögliche Sanktionen gegen Facebook vor, sollte das Unternehmen das Sammeln von Daten ohne Widerspruchsmöglichkeit der Nutzer nicht einstellen. "Wir kritisieren die Art und Weise, wie das Unternehmen persönliche Daten ... mehr

Kartellamt attackiert Lufthansa wegen hoher Ticketpreise

Nutzt die Lufthansa ihre Quasi-Monopolstellung nach der Air-Berlin-Pleite aus? Der Konzern weist die Vorwürfe zurück, doch das Kartellamt stellt sich auf die Seite der Kunden. Im Streit um möglicherweise überhöhte Ticketpreise hat das Bundeskartellamt der Lufthansa ... mehr

Kartellamt befragt Hersteller: Welche Daten sammelt ein Smart TV?

Smart-TVs dürften bald in vielen Haushalten unter dem Weihnachtsbaum stehen - nun nimmt das Bundeskartellamt die Hersteller der internetfähigen Fernseher unter die Lupe.  Man wolle möglichen Verbraucherschutz-Verstößen auf die Spur kommen, teilte die Behörde am Mittwoch ... mehr

Luxusanbieter dürfen Vertrieb über Amazon und Co. beschränken

Auch kleine Händler erreichen über große Plattformen wie Amazon sehr viele Verbraucher. Darf ihnen dieser Vertriebsweg versperrt werden? In einem eng begrenzten Feld sagt der Europäische Gerichtshof: ja. Hersteller von Luxuswaren dürfen den Vertrieb ... mehr

Kartellamt verbietet Eventim Exklusivverträge mit Veranstaltern

Eventim darf keine Exklusivvereinbarungen mehr mit Veranstaltern und Vorverkaufsstellen abschließen. Wie die Wettbewerbsbehörde mitteilte, darf die Firma nicht vereinbaren, dass Tickets ausschließlich oder zu einem Großteil nur über das System "Eventim.net" verkauft ... mehr

Überhöhte Preise: Lufthansa wehrt sich gegen Vorwürfe

Inlandsflüge sind in Deutschland momentan besonders teuer. Die  Lufthansa wehrt sich nach dem Aus des Konkurrenten Air Berlin gegen Vorwürfe der Preistreiberei.  "Was kolportiert wird über angebliche Preissteigerungen, ist nachweisbar nicht zutreffend", sagte ... mehr

Sportpolitik: Bundeskartellamt leitet Verfahren gegen DOSB ein

Frankfurt/Main (dpa) - Das Bundeskartellamt prüft in einem Verfahren gegen den Deutschen Olympischen Sportbund, ob die Werberechte der Athleten und ihrer Sponsoren bei Olympischen Spielen missbräuchlich behindert werden. Wie die Bonner Wettbewerbsbehörde der Deutschen ... mehr

Bundeskartellamt überprüft Vergleichsportale

Millionen Verbraucher nutzen die Plattformen im Internet beim Buchen von Flügen, Handyverträgen oder Versicherungen. Doch ihre Objektivität ist umstritten. Das Bundeskartellamt will jetzt Klarheit schaffen. Viele Verbraucher greifen vor einer Reisebuchung, dem Wechsel ... mehr

Air-Berlin-Insolvenz: Ryanair reicht Kartellbeschwerde ein

Geht bei der Insolvenz von Air Berlin   alles mit rechten Dingen zu? Die Bundesregierung hilft der insolventen Fluggesellschaft mit einem Millionenkredit. Konkurrent Ryanair   sieht darin einen Verstoß gegen Wettbewerbsregeln. Der irische ... mehr

So will sich Air Berlin doch noch retten

Nach dem Insolvenzantrag von Air Berlin sucht die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft einen Ausweg aus der Pleite. Vorstandschef Thomas Winkelmann verhandelt mit der  Lufthansa und weiteren Interessenten über einen Verkauf von Teilen der Airline. Dabei arbeitet ... mehr

Ist auch Zulieferer Bosch Teil des Auto-Kartells?

Auch der Zulieferer  Bosch soll sich an mutmaßlich illegalen Absprachen deutscher Autokonzerne beteiligt haben. Der Name des Konzerns tauche in einem Schriftsatz an das Bundeskartellamt auf, in dem Volkswagen Fälle von möglichen Wettbewerbsverstößen dokumentiere ... mehr

Selbstanzeigen: Daimler bestätigt vor VW das Autokartell

Insidern zufolge waren "die Daimlers" zuerst beim Kartellamt. Die Stuttgarter zeigten mögliche Wettbewerbsverstöße – wie es aus Industriekreisen lautet – als Erste bei den Behörden an, noch vor Volkswagen. Weder VW noch Daimler ... mehr

Selbstanzeige: Daimler könnte in Kartell-Ermittlungen straffrei ausgehen

Daimler ist einem Medienbericht zufolge mit seiner Selbstanzeige bei den Wettbewerbsbehörden wegen des mutmaßlichen Kartells in der Autoindustrie Volkswagen zuvorgekommen. Damit könne der Stuttgarter Autohersteller darauf hoffen, ohne Strafe davonzukommen, sollte ... mehr

Kaspersky attackiert Microsoft: Wichtige Windows-Software in der Kritik

Der Virenschutzhersteller Kaspersky verklagt  Microsoft. Der Vorwurf: Der Software-Gigant bevorzuge in Windows 10 seine eigene Sicherheitssoftware, behindere andere Hersteller und benachteilige Nutzer. In Windows sind schon seit einigen Jahren eine Reihe ... mehr

Kartellamt erlaubt Edeka-Offensive im Drogeriemarkt

Nach der Schlecker-Pleite sind die Anteile des einstigen Marktführers der Drogeriebranche zu dm und Rossmann gewandert. Nun will auch Edeka in dieser Sparte mitmischen. Was sagen die Wettbewerbswächter dazu? Das Bundeskartellamt hat keine Einwände gegen die geplante ... mehr

Verbraucherschützer schlagen Alarm: Abzocke beim Heizungsablesen

50 bis 100 Euro im Jahr zahlen Mieter für das Ablesen ihrer Heizung. Zu viel, sagen Verbraucherschützer und verweisen auf die hohen Gewinne der Ableseunternehmen. Eine Branchenuntersuchung des Bundeskartellamtes soll demnächst Klarheit bringen. Problem: Fehlende ... mehr

Deutsche Bahn will Milliarden Euro von Kartellsündern eintreiben

Nach der Aufdeckung verbotener Preisabsprachen hat hat die Deutsche Bahn von Kartellsündern bereits rund 400 Millionen Euro an Schadenersatz eingetrieben. Doch damit ist der Konzern noch lange nicht zufrieden. "Weitere Schadenersatzforderungen im Milliardenbereich ... mehr

Bundeskartellamt: Fernwärmekunden bekommen 55 Millionen zurück

Fernwärmekunden in ganz Deutschland bekommen auf Druck des Bundeskartellamtes von den Versorgungsunternehmen insgesamt 55 Millionen Euro zurück. Das teilte die Behörde in Bonn mit. Die betroffenen Kunden profitieren dabei entweder von Rückerstattungen ihrer Versorger ... mehr

Rewe zahlt rund 37 Millionen Euro für Kaiser's-Tengelmann-Filialen

Die Supermarktkette Rewe zahlt einem Bericht des "Spiegel" zufolge rund 37 Millionen Euro für die Filialen von Kaiser's Tengelmann, die der Konkurrent Edeka abtreten wird. Ein konkreterer Preis sei im Kaufvertrag nicht fixiert worden, weil aufgrund des Zeitmangels ... mehr

Rewe könnte einige Filialen von Kaiser's Tengelmann bekommen

Im Ringen um die angeschlagene Supermarktkette Kaiser's Tengelmann sind nun erste Details durchgesickert, wie eine Lösung aussehen könnte. So könnten nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" einige Filialen an Rewe gehen. Das schrieb die Zeitung unter Berufung ... mehr

Kaiser's Tengelmann: Geheimtreffen soll Lebensmittelkette retten

Es ist vielleicht die letzte Chance, die Zerschlagung der Lebensmittelkette Kaisers's Tengelmann noch zu verhindern: Am Donnerstagabend ist ein Spitzentreffen von Unternehmenschefs sowie der Gewerkschaft Verdi geplant. Dabei soll nach einer Lösung für die festgefahrene ... mehr

Edeka hat Plan B für Kaiser's Tengelmann

Edeka würde gerne die konkurrierende Supermarktkette Kaiser's Tengelmann übernehmen - darf das nach derzeitigem Stand aber nicht. Doch es gibt anscheinend einen alternativen Weg, der dem gewünschten Ergebnis ziemlich nahe käme. Der "Lebensmittelzeitung" zufolge bereitet ... mehr

Kaiser's Tengelmann: Verluste steigen - 5000 Jobs bedroht

Die Verluste von Kaiser's Tengelmann wachsen dramatisch. Jetzt droht Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub offenbar mit einem Job-Kahlschlag. Das berichtet die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". Nach zweijähriger Hängepartie um den Verkauf der Supermarktkette Kaiser ... mehr

Kartellexperte zerpflückt Edeka-Kurs von Sigmar Gabriel

"Die schlechteste aller Varianten": Der Ex-Chef der Monopolkommission geht hart mit Sigmar Gabriel ins Gericht. Dessen Kurs bei der Tengelmann-Übernahme durch Edeka sei gut für die Gewerkschaft - und fatal für die Beschäftigten. Sigmar Gabriel ... mehr

Preisabsprachen: Schlecker verklagt L'Oréal, Beiersdorf und Co.

Der Schlecker-Insolvenzverwalter will von weiteren Schwergewichten der Handelsbranche Schadenersatz wegen illegaler Preisabsprachen. Am Landgericht Frankfurt sei bereits in der vorigen Woche Klage gegen das sogenannte Drogerieartikel-Kartell eingereicht worden ... mehr

Prügel-Presse zu Edeka-Tengelmann-Deal: "Ohrfeige" für Sgmar Gabriel

Gegen alle Warnungen boxte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Kaiser's-Übernahme von Edeka durch. Das Oberlandesgericht Düsseldorf stoppte nun vorläufig die Ministererlaubnis. Die von den Richtern erhobenen Vorwürfe wiegen schwer. Auch die Presse lässt kein gutes ... mehr

Stahleinkauf: Bundeskartellamt ermittelt gegen VW, Mercedes und Co.

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt nimmt laut einem Zeitungsbericht den Stahleinkauf von Autobauern wie Daimler und VW sowie anderen Firmen der Branche unter die Lupe. Die Wettbewerbshüter ermittelten wegen des Verdachts illegaler Absprachen beim Einkauf, schrieb ... mehr

Schlecker verklagt Tchibo, Henkel & Co.

Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz will mehr Geld für die Gläubiger der insolventen Drogeriekette herausholen. Dazu verklagt er verschiedene frühere Lieferanten - meist bekannte Markenartikelhersteller, die früher Preise abgesprochen hatten ... mehr

EM 2016: Eingang von Beschwerde der deutschen GoalControl-Firma

Bonn (dpa) - Das Bundeskartellamt hat bestätigt, dass die deutsche Firma GoalControl eine Beschwerde gegen den europäischen Fußballverband UEFA eingereicht hat. "Ja, wir haben eine Beschwerde erhalten", sagte Kartellamtssprecher Kay Weidner der Deutschen Presse-Agentur ... mehr

Übertragungsrechte Bundesliga 2017: Das müssen Sie wissen

Viel mehr Geld für die Vereine der Bundesliga, nur wenig Änderungen für die Fans: Im neuen milliardenschweren Rechtevertrag der Deutschen Fußball Liga ( DFL) sind die größten Sender am Zuge geblieben. Neu im Spiel sind Eurosport, der Internetanbieter Perform ... mehr

Facebook: Bundeskartellamt prüft Nutzungsbedingungen

Das Bundeskartellamt ermittelt gegen Facebook.  Die Behörde prüft, ob die Nutzungsbedingungen des sozialen Netzwerks rechtswidrig sind.  Das teilte das Kartellamt mit. Konkret geht das Bundeskartellamt dem Verdacht nach, ob das Unternehmen durch die Ausgestaltung seiner ... mehr
 
1 3 4


shopping-portal