Sie sind hier: Home > Themen >

Bundeskartellamt

Thema

Bundeskartellamt

Bundeskartellamt überprüft Übernahme der

Bundeskartellamt überprüft Übernahme der "Frankfurter Rundschau"

Zuerst wurde nur gemunkelt, nun ist es offiziell: Der Verlag der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) will die zahlungsunfähige " Frankfurter Rundschau" (FR) übernehmen. Die Bestätigung kam am Donnerstag vom Bundeskartellamt. Sein Präsident Andreas Mundt teilte ... mehr
Ritter Sport, Haribo und Co. sollen Millionen-Strafe zahlen

Ritter Sport, Haribo und Co. sollen Millionen-Strafe zahlen

Sie sollen kräftig bei den Preisen gemauschelt haben: Das Bundeskartellamt hat sich Ritter Sport, Kraft Foods ("Milka", "Toblerone"), Nestlé ("KitKat", "Lion") und Co. wegen illegaler Absprachen vorgeknöpft. Die Behörde verdonnerte nach eigenen Angaben elf Firmen ... mehr
SinnLeffers bekommt neuen Besitzer: Wöhrl übernimmt 2000 Mitarbeiter

SinnLeffers bekommt neuen Besitzer: Wöhrl übernimmt 2000 Mitarbeiter

Der Nürnberger Unternehmer Gerhard Wöhrl übernimmt die Textilhandelskette SinnLeffers und erhöht damit die Zahl seiner Modehäuser in Deutschland deutlich. Insgesamt werde die Unternehmensgruppe damit künftig deutschlandweit 60 Modehäuser mit mehr als 4000 Mitarbeitern ... mehr
Bundeskartellamt verhängt Bußgelder in Millionenhöhe

Bundeskartellamt verhängt Bußgelder in Millionenhöhe

Wegen verbotener Absprachen verhängte das Bundekartellamt im vergangenen Jahr Strafgelder in Höhe von rund 303 Millionen Euro. Dies sei die größte Summe seit 2008, berichtete die "Berliner Zeitung". Die höchste Buße musste das sogenannte "Schienenkartell" zahlen ... mehr
Verschlüsselung: Bundeskartellamt bestraft RTL und ProSiebenSat.1

Verschlüsselung: Bundeskartellamt bestraft RTL und ProSiebenSat.1

Das Bundeskartellamt hat gegen die Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL sowie zwei Verantwortliche ein Bußgeld in Höhe von insgesamt rund 55 Millionen Euro verhängt. Die Sender sollen sich bei der Einführung der Verschlüsselung für ihre digitalen Free-TV-Programme ... mehr

Kartellamt verbietet Fusion von Tampon-Herstellern

Das Bundeskartellamt hat die Fusion zweier Tampon-Faser-Hersteller verhindert. Es verbot den Zusammenschluss der beiden weltweit einzigen Hersteller spezieller Viskosefasern, Lenzing aus Österreich und Kelheim Hygiene Fibres GmbH aus Kelheim in Niederbayern. Lenzing ... mehr

Strompreise: Verbraucherbund rät, Strompreiserhöhung nicht zahlen

Der Bund der Energieverbraucher rät, ungerechtfertigte Erhöhungen des Strompreises zurückzuweisen oder gar nicht erst zu bezahlen. Als unangemessen seien Anhebungen von mehr als acht Prozent anzusehen. Zahlreiche Stromkonzerne haben für das kommende ... mehr

Kartellverfahren gegen Post wegen Großkunden-Rabatten

Die Deutsche Post sieht sich mit einem Kartellverfahren konfrontiert. Konkurrenten hatten sich beim Bundeskartellamt über angebliche Kampfpreise beim Werben um Großkunden beschwert. Die Post dagegen wies die Vorwürfe zurück und bezeichnete ihr Rabattsystem ... mehr

Bundeskartellamt will Wasserpreise besser kontrollieren

In Berlin und Mainz ist das Bundeskartellamt erfolgreich gegen überhöhte Wasserpreise vorgegangen - die Preise in diesen Städten sollen um 18 bzw. 15 Prozent sinken. Während Mainz bereits eingelenkt hat und das Wasser ab Januar 2013 billiger macht, bezweifeln ... mehr

Bundeskartellamt: Viele Kunden zahlen für Fernwärme zu viel

Hausbesitzer und Mieter müssen für Fernwärme in einzelnen Regionen Deutschlands teils über als das Doppelte zahlen als in anderen Kommunen. Das geht aus dem Abschlussbericht der Sektoruntersuchung Fernwärme des Bundeskartellamts hervor. Fernwärme: 74 Versorger ... mehr

Haribo: Süßigkeitenhersteller kassiert Millionenstrafe vom Bundeskartellamt

Weil Haribo unzulässig Informationen mit Konkurrenten ausgetauscht hat, wurde dem Bonner Süßigkeitenhersteller vom Bundeskartellamt ein Bußgeld in Millionenhöhe aufgebrummt. Das Unternehmen und ein verantwortlicher Vertriebsmitarbeiter müssen dafür insgesamt ... mehr

Kartellamt: "Schienenfreunde" müssen zahlen

Genugtuung für die Deutsche Bahn: Das Bundeskartellamt hat wegen wettbewerbswidriger Absprachen gegen vier Produzenten und Lieferanten von Schienen Bußgelder in Höhe von knapp 125 Millionen Euro verhängt. Über viele Jahre hätten sich die Lieferanten gegenseitig nahezu ... mehr

Schienen-Kartell: ThyssenKrupp droht Millionenstrafe

Das Bundeskartellamt will nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" im Juli einen Bußgeldbescheid gegen ThyssenKrupp und andere Stahlunternehmen erlassen. Sieben Unternehmen aus fünf Ländern sollen ein Kartell gebildet und die Preise für Schienenstahl abgesprochen ... mehr

Jet bremst Bundeskartellamt aus

Der Betreiber der Jet-Tankstellen, ConocoPhillips, mauert beim Wettbewerbsverfahren des Bundeskartellamts gegen die fünf großen Mineralölkonzerne. Deshalb hänge das Verfahren derzeit fest, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ). Jet wolle ... mehr

Studie: Ölkonzerne weiten bei Benzin ihre Marge kräftig aus

Was für Autofahrer schon lange ausgemachte Sache ist, wird nun durch eine Studie unterstützt - wenn sie auch von den traditionellen Gegnern der Energie-Wirtschaft stammt: Autofahrer müssen an der Tankstelle viel mehr bezahlen, als es allein durch die hohen ... mehr

Benzinpreise: Bundeskartellamt nimmt sich Ölmultis vor

Ob das die Ölmultis schrecken wird und die Autofahrer an der Tankstelle entlastet? Im Kampf gegen das Allzeithoch bei den Spritpreisen hat das Bundeskartellamt gegen die führenden Mineralölkonzerne ein Wettbewerbsverfahren eingeleitet. Wie die "Frankfurter Allgemeine ... mehr

Bundeskartellamt mahnt HRS ab

Das Hotelbuchungsportal HRS ist wegen seiner Meistbegünstigungsklausel ins Visier des Bundeskartellamts geraten und hat eine Abmahnung erhalten. Die Behörde ist der Ansicht, dass die Klausel kartellrechtswidrig ist. Die Abmahnung sei aber noch keine ... mehr

Benzinpreise: Bundeskartellamt kritisiert Ölmultis wegen hoher Spritpreise

Das Bundeskartellamt hat den jüngsten Preisanstieg der Benzinpreise scharf kritisiert - die 1,70 Euro-Marke ist in Sichtweite. "Der Markt wird von fünf großen Mineralölkonzernen gemeinsam beherrscht, die sich gegenseitig wenig Wettbewerb machen", sagte ... mehr

Politik schießt gegen Energiewende

Der EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat Erwartungen an eine europaweite Energiewende gedämpft. Der ehemalige baden-württembergische CDU-Ministerpräsident sprach sich in Stuttgart auf einer Diskussionsveranstaltung für eine Europäisierung der Energiewende ... mehr

Preisabsprachen unter Kölsch-Brauereien?

Beamte des Bundeskartellamts sind mit Durchsuchungen in fünf Kölsch- Brauereien und in einer Privatwohnung dem Verdacht auf Preisabsprachen unter Kölsch-Brauern nachgegangen. Das berichtet die "Kölnische Rundschau" unter Berufung auf einen Kartellamtssprecher ... mehr

Bankgebühren: Gebühr an Geldautomaten wohl oft noch zu hoch

Viele Geldinstitute verlangen laut einem Bericht der "Rheinischen Post" immer noch hohe Gebühren für die Benutzung ihrer Geldautomaten durch Kunden anderer Banken. Das habe das Bundeskartellamt in einer Befragung ermittelt, berichtet das Blatt ... mehr

Waschpulver: Hohe Kartellstrafe für Henkel

Der Waschmittelhersteller Henkel ist in Frankreich zu einer Kartellstrafe in Höhe von 92,3 Millionen Euro verurteilt worden. Die französische Wettbewerbsaufsicht Autorité de la concurrence sah es als erwiesen an, dass Henkel, Procter & Gamble, Colgate Palmolive ... mehr

Teilerfolg für Kartellamt gegen Tankstellen

Etappensieg für das Bundeskartellamt: Das Oberlandesgericht Düsseldorf muss erneut prüfen, ob auf dem Benzinmarkt in Deutschland ein marktbeherrschendes Oligopol besteht. Das entschied der Bundesgerichtshof (Az.: Kartellsenat KVR 95/10). Die Wettbewerbshüter hatten ... mehr

Stromkonzerne sollen Bundeskartellamt getäuscht haben

Es ist ein schwerwiegender Verdacht, den die auf Energierecht spezialisierte Anwaltskanzlei Becker Büttner Held in einem Gutachten äußert: Demnach sollen die großen Stromversorger E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall dem Bundeskartellamt "massiv falsche Informationen ... mehr

Somat-Hersteller: Millionenstrafe wegen Preisabsprachen

Das Bundeskartellamt hat gegen Calgonit-Hersteller Reckitt Benckiser Bußgelder von insgesamt 24 Millionen Euro verhängt. Das Unternehmen habe über Jahre Preise bei Spülmaschinen-Mitteln, Waschzusätzen und Allzweckreinigern abgesprochen, wie die Bonner Behörde mitteilte ... mehr

Preisabsprachen: Bundeskartellamt machtlos gegen Konzerne

Das Bundeskartellamt hat eine beispiellose Demonstration seiner Ohnmacht abgeliefert. Die Behörde erklärte sich sowohl bei den hohen Spritpreisen als auch bei der Kontrolle der Krankenkassen für machtlos. Nach Aussage des Kartellamts sind zum einen die Autofahrer ... mehr

Verbraucherschützer zeigen Vattenfall an

Die Verbraucherzentrale Hamburg attackiert den Energieriesen Vattenfall: Der Konzern habe jahrelang sein Monopol in der Hansestadt ausgenutzt und überhöhte Preise verlangt. Die Verbraucherschützer haben nun das Kartellamt eingeschaltet, Vattenfall weist ... mehr

Bundeskartellamt: Millionenbußgeld wegen Mehl-Kartell

Wegen Preisabsprachen bei Mehl hat das Bundeskartellamt ein Millionenbußgeld gegen einen Hamburger Mühlenkonzern verhängt. Die VK Mühlen AG (Kampffmeyer, Müller's Mühle, Aurora, Rosenmehl) muss 23,8 Millionen Euro zahlen. Nach Angaben ... mehr

Schott: Millionenstrafe gegen TV-Glas-Kartell

Verbraucher in Europa haben für Computerbildschirme und Röhrenfernseher wahrscheinlich jahrelang zu viel bezahlt. Die EU-Kommission schloss jetzt ein Kartellverfahren gegen vier Hersteller von Bildschirmröhren ab, an dem auch der Mainzer Schott-Konzern beteiligt ... mehr

Verbotene Preisabsprachen: Millionenstrafe für Kaffeeröster

Zahlreiche Cappuccino-Fans in Deutschland haben in den vergangenen Jahren zu viel für ihr Lieblingsgetränk bezahlt. Wegen illegaler Preisabsprachen verhängte das Bundeskartellamt jetzt gegen zwei Hersteller von Instant-Cappuccino, Kraft Foods Deutschland ... mehr

Bundeskartellamt soll Griechenland helfen

Nachdem Philipp Rösler im Berliner Wahlkampf noch mit einer griechischen Insolvenz liebäugelte, präsentiert der FDP-Chef jetzt eine neue Idee. Deutsche Bürokratie soll dem verschuldeten Land helfen, seine Wirtschaft in innovativen Bereichen aufzubauen. Experten ... mehr

Bundeskartellamt: Ermittlungen im Lebensmitteleinzelhandel

Das Bundeskartellamt untersucht die Marktmacht von Handelsketten im Bereich Lebensmittel. Die Behörde teilte in Bonn mit, man habe an 21 Handelsunternehmen und rund 200 Hersteller umfangreiche Fragebögen versandt. Die Wettbewerbshüter hatten die Sektor-Untersuchung ... mehr

Bundeskartellamt: Razzia in der Matratzenbranche

Matratzenhersteller- und Händler sollen Preise abgesprochen und so gegen Wettbewerbsrecht verstoßen haben. Das Bundeskartellamt ermittelt. Bereits am Dienstag durchsuchten Ermittler neun Standorten in Bayern, Nordrhein- Westfalen, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin ... mehr

Schärferes Kartellrecht geplant

Das Bundeswirtschaftsministerium will härter gegen Kartellsünder vorgehen. So sollten Verbraucherverbände künftig gegen Kartelle weitreichende Klagemöglichkeiten eingeräumt bekommen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Koalitionskreise. Geplant ... mehr

Mineralölwirtschaft: 2011 wird für Konzerne zum Horrorjahr

Das Jahr 2011 ist noch nicht einmal zur Hälfte vorbei, aber schon jetzt ist klar: Für die deutsche Mineralölindustrie wird es ein Horrorjahr werden. Da ist zum einen die verunglückte und teure Einführung des Biosprits E10, zum anderen die Kritik des Kartellamts ... mehr

Peter Ramsauer will Revolution beim Benzinpreis

Die Bundesregierung fährt den Benzinmultis in die Parade und will in deren Preispolitik eingreifen. Dies ist eine Konsequenz aus der Tankstellen-Studie des Bundeskartellamtes. So will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) das australische Modell ... mehr

Kartellamt will Macht der Ölmultis brechen

Das Bundeskartellamt will laut Medieninformationen die Zügel bei den Ölkonzernen gehörig anziehen: Die Marktführer Aral, Esso, Jet, Shell und Total sollen Tankstellen künftig nur noch in Ausnahmefällen aufkaufen dürfen, berichtet die "Bild"-Zeitung und beruft ... mehr

Kartellamt sieht neue Chancen im Atomausstieg

Positive Signale zum Atomausstieg: Das Bundeskartellamt würde einen baldigen Ausstieg aus der Atomkraft aus Wettbewerbssicht begrüßen. "Der Wettbewerb könnte sich in der Tat beleben", sagte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, der "Süddeutschen Zeitung ... mehr

Kartellamt: Lebensmittelhersteller wegen Preisabsprache verurteilt

Drei große Konsumgüterhersteller sind vom Bundeskartellamt zu einer Millionenbuße verurteilt worden. Sie müssen nun insgesamt 38 Millionen Euro bezahlen. Es handelt sich um Kraft Foods Deutschland, Unilever Deutschland und Dr. August Oetker. Sie hatten laut Kartellamt ... mehr

Kartellamt untersucht Lebensmittelriesen

Die deutschen Lebensmittelriesen sind ins Visier des Bundeskartellamtes geraten. Im Fokus der eingeleiteten Branchenuntersuchung stehen die Wettbewerbsbedingungen bei der Beschaffung von Nahrungs- und Genussmitteln durch die Unternehmen. Besonders im Blickfeld ... mehr

Aldi soll laut Brüderle Billig-Benzin verkaufen

Die Autofahrer in Deutschland stöhnen über die hohen Benzinpreise. Bundesregierung und Verbraucherschützer kritisieren die Mineralölkonzerne. Die wiederum rechtfertigen die aktuelle Entwicklung mit den hohen Einkaufspreisen am Großmarkt für Benzin in Rotterdam ... mehr

Benzinpreise: Bundeskartellamt will Untersuchungsergebnisse vorlegen

Mineralölkonzerne in Deutschland unter dem Verdacht, den Benzinpreis in Deutschland künstlich in die Höhe zu treiben. Seit zwei Jahren prüft das Bundeskartellamt deshalb die Gestaltung der Preise. Nun hat Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle erste Resultate ... mehr

Strompreismanipulation nur gering - Mehrkosten für die Verbraucher

Das Bundeskartellamt hat den Strommarkt untersucht. Dabei herausgekommen ist, dass die großen Energiekonzerne ein wenig schummeln. Eine systematische, gravierende Manipulation durch die Stromgiganten läge aber nicht vor, berichtet ... mehr

Banken: Dauerzoff um Geldautomatengebühr

Einige Banken in Deutschland kassieren von fremden Kunden bis zu zehn Euro Gebühr für das Geldabheben. Oft werden die Gebühren am Automaten noch nicht einmal angezeigt. Die dicke Überraschung sieht der Verbraucher meist erst auf dem Kontoauszug. Bisher konnten ... mehr

Kartellamt befürchtet steigende Müllgebühren

Vor allem in Großstädten wie Frankfurt und Düsseldorf klagen die Einwohner über hohe Müllgebühren. In Zukunft könnte der Abtransport von Hausmüll sogar noch teurer werden. Grund ist die geplante Reform bei der Müllentsorgung. Das Bundeskartellamt warnt vor einem Monopol ... mehr

Kartellamt nimmt Benzinpreise ins Visier

Mit schärferen Prüfungen will das Bundeskartellamt laut Berichten der WAZ-Mediengruppe gegen steigende Benzinpreise vorgehen. Hinter dem ständigen Auf und Ab an Tankstellen stecken laut Bundeskartellamts-Präsident Andreas Mundt zwar keine illegalen Absprachen ... mehr

Kartellamt hat wohl erneut Banken im Visier

Nach dem Streit um die Gebühren an Geldautomaten legt sich das Bundeskartellamt einem Pressebericht zufolge erneut mit den deutschen Banken an. Wie die "Financial Times Deutschland" (FTD) berichtet, unterstellt die Behörde der Kreditwirtschaft, ihre allgemeinen ... mehr

Bundesbank kann Euro im Ausland drucken

Die Bundesbank kann den Druckauftrag für die Euro-Noten europaweit ausschreiben und braucht beim Zuschlag weder die Bundesdruckerei noch die Druckerei Giesecke Devrient automatisch berücksichtigen. Das hat das Bundeskartellamt entschieden. Ein Sprecher der Bonner ... mehr

Strompreise: Boom bei Solarenergie wird immer teurer

Der Solarboom in Deutschland kommt Stromkunden teuer zu stehen: Allein im Juni 2010 wuchs die Kapazität an Solarstrom wie sonst in einem halben Jahr. Dabei werden in Deutschland zur Zeit so viele Anlagen gebaut wie sonst nirgends auf der Welt. Deshalb rechnet ... mehr

Heizstromkunden bekommen 27 Millionen Euro von Versorgern zurück

Viele Nutzer von strombetriebenen Nachtspeicherheizungen können mit Rückzahlungen und transparenteren Preisen rechnen. Insgesamt sollen rund 530.000 Kunden von 13 relativ teuren Versorgern einen Betrag von 27,2 Millionen Euro zurückerhalten. Das Bundeskartellamt ... mehr

Bundeskartellamt: Aus für Festpreise beim Ökostrom

Millionen Deutschen mit einer Solaranlage auf dem Dach droht das Aus für Festpreise beim Ökostrom. Denn das Bundeskartellamt fordert mehr Wettbewerb bei der Förderung von Strom aus Erneuerbaren Energien. Die unbegrenzte Einspeisung von Ökostrom zu festen ... mehr

Automatengebühr: Kartellamt gibt Banken mehr Zeit

Im Streit um überhöhte Automatengebühren für Geldabhebungen verzichtet das Bundeskartellamt vorläufig auf rechtliche Schritte. "Wir sind gut beraten, zunächst die Umsetzung des Kompromisses und die weitere Entwicklung am Markt abzuwarten", sagte ... mehr

Abzocke am Geldautomaten geht weiter

Die Verhandlungen der Bankenbranche zu den Fremdabhebegebühren an Geldautomaten sind gescheitert. "Jetzt sind das Bundeskartellamt und der Gesetzgeber gefordert", mahnte Manfred Westphal, Leiter Fachbereich Finanzdienstleistungen vom Verbraucherzentrale Bundesverband ... mehr

Strom und Gas: Kartellamt soll schärfere Waffen bekommen

Die Bundesregierung will künftig schärfer gegen Preistreiberei auf dem Strom- und Gasmarkt vorgehen. Dazu soll eine sogenannte Markttransparenzstelle beim Bundeskartellamt eingerichtet werden. Ziel dieser Einrichtung sei "die zeitnahe Sicherung einer transparenten ... mehr

Kartellamt will Krankenkassen kontrollieren

Das Bundeskartellamt hat sich dafür ausgesprochen, gesetzliche Krankenkassen genau wie Privatunternehmen dem Kartellrecht zu unterwerfen. "Es ist wichtig, den Gesundheitsmarkt stärker für den Wettbewerb zu öffnen". Davon würden die gesetzlichen Kassen ... mehr
 
1 3


shopping-portal