Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino & Film >

So macht sich Matt Damon als Mini-Mensch in "Downsizing"

...

Auf zwölf Zentimeter geschrumpft  

So macht sich Matt Damon als Mini-Mensch in "Downsizing"

10.01.2018, 17:09 Uhr | mho, t-online.de

Matt Damon lässt sich in neuem Film schrumpfen (Screenshot: Imago)
Matt Damon lässt sich in neuem Film schrumpfen

Die Ressourcen der Erde neigen sich dem Ende zu und der Planet platzt aus allen Nähten. Um das Problem der Überbevölkerung zu lösen, haben norwegische Wissenschaftler eine Methode entwickelt, mit der sie Menschen schrumpfen und somit ihre Bedürfnisse und ihren Konsum enorm verringern können. Ein zwölf Zentimeter kleiner Mensch verbraucht schließlich weniger Wasser, Luft und Nahrung als ein großer.

Matt Damon lässt sich in neuem Film schrumpfen. (Quelle: Paramount Pictures Germany)


Ressourcenknappheit und Überbevölkerung auf der Erde – da gibt es nur eine Lösung: Menschen schrumpfen. Heißt: mehr Platz, weniger Konsum. Klingt verrückt? Im Film "Downsizing" wird es in die Tat umgesetzt.

Paul Safranek (Matt Damon) und seine Frau Audrey (Kristen Wiig) wohnen als Durchschnittsbürger im Mittleren Westen der USA. Da zu viele Menschen auf der Welt leben, es kaum noch Nahrung und Wasser gibt, entscheiden sie sich dazu, sich auf eine Körpergröße von zwölf Zentimetern schrumpfen zu lassen. Norwegische Forscher haben diese Methode entwickelt, um die Probleme der Überbevölkerung in den Griff zu bekommen.

Nach dem wissenschaftlichen "Eingriff" ziehen die Safraneks in eine Gemeinde, die aus Geschrumpften besteht, und wollen dort einen Neuanfang starten. Ein Abenteuer beginnt...

Neben Matt Damon als Hauptdarsteller hat Regisseur und Produzent Alexander Payne nicht nur Ex-"Saturday Night Live"-Komikerin Kristen Wiig ins Boot geholt. Auch Golden-Globe-Gewinnerin Laura Dern, Oscar-Preisträger Christoph Waltz und "How I Met Your Mother"-Star Neil Patrick Harris sind mit dabei. Außerdem Jason Sudeikis und Hong Chau – eine starbesetzte Sci-Fi-Tragikomödie.

"Downsizing" kommt am 18. Januar in die Kinos.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018