• Home
  • Unterhaltung
  • Kino
  • Jamie Lee Curtis: So denkt Jamie Lee Curtis wirklich über Horrorfilme


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text"Der Pferdeflüsterer"-Star ist totSymbolbild für einen TextFormel-Rennwagen rast über AutobahnSymbolbild für ein VideoPutin bekräftigt sein KriegszielSymbolbild für einen TextEx-"Sportstudio"-Moderator ist totSymbolbild für einen Text"Oben Ohne"-Fahrraddemo in GroßstadtSymbolbild für einen TextBVB-Star vor Wechsel zu Inter MailandSymbolbild für einen TextBoris Johnson: Umzugslaster gesichtetSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextRTL-Moderatorin trägt keine BHs mehrSymbolbild für einen TextMillionen durch Corona-Test-BetrugSymbolbild für einen TextStudent in Berlin entführt – FestnahmeSymbolbild für einen Watson TeaserLidl plant radikale Änderung bei SortimentSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

So denkt Jamie Lee Curtis wirklich über Horrorfilme

Von Elke Habekost

Aktualisiert am 25.10.2018Lesedauer: 3 Min.
Jamie Lee Curtis: Im Interview mit t-online.de hat sie verraten, warum sie Gruselfilme nicht mag.
Jamie Lee Curtis: Im Interview mit t-online.de hat sie verraten, warum sie Gruselfilme nicht mag. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

40 Jahre sind vergangen, seit Jamie Lee Curtis das erste Mal in dem Horrorklassiker "Halloween" zu sehen war. t-online.de hat sie verraten, warum sie Gruselfilme nicht mag, was ihr Angst macht und warum sie stolz auf ihre Kinder ist.

Fans der blutigen Unterhaltung dürfen sich freuen – Mike Myers ist zurück auf der großen Leinwand und lehrt im neuesten Teil der "Halloween"-Saga nicht nur Jamie Lee Curtis das Fürchten. In den USA ließ der Slasher-Film bereits die Kinokassen klingeln. "Der größte Horrorfilm-Start mit einer weiblichen Hauptrolle. Der größte Horrorfilm-Start mit einer Frau über 55 und der zweitgrößte Filmstart aller Zeiten im Oktober", jubelte die Hauptdarstellerin auf Twitter. In Deutschland ist der Horror-Schocker ab heute zu sehen – und so viel darf bereits verraten werden: es wird nicht nur unheimlich, sondern auch ganz schön blutig.

Kurz vorm Start des Films haben wir Jamie Lee Curtis in Hamburg zum Interview getroffen. Die lange Mähne, die sie im Film noch zur Schau trägt, ist ab. Der kurze Pixie steht ihr auch deutlich besser. Die Schauspielerin ist gut gelaunt, trotz der vielen Interviews. Allerdings plagt den Hollywoodstar ein nur allzu irdisches Verlangen: "Ich habe Hunger", gesteht sie offen. Doch anstatt nach Hummer, Kaviar oder ähnlichen Delikatessen zu verlangen, wünscht sich die 59-Jährige nur eins: "Ich hätte gerne ein Brötchen." Dann fügt sie lachend hinzu: "Ich brauche meine Kohlenhydrate und sie geben sie mir einfach nicht."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt
Maria Furtwängler und Hubert Burda: Das Paar hatte sich 1991 das Jawort gegeben.


"Ich mag Horrorfilme nicht, habe ich noch nie"

Ihre gute Laune ist ansteckend und so verrückt und erschreckend sie in ihrer Rolle als Laurie Strode im Film auch wirkt, so entspannt und lässig ist Jamie Lee Curtis im wahren Leben. "Wo bin ich denn gruselig? Nein, ich bin nicht gruselig", erklärt sie lachend, als sie mir freundlich die Hand schüttelt. Ja, die Schauspielerin verrät mir sogar, dass sie selbst überhaupt gar kein Fan der Filme sei, für die sie seit Jahren vor der Kamera steht. "Ich mag Horrorfilme nicht, habe ich noch nie und werde ich auch nie. Deshalb schaue ich mir solche Filme auch nicht an, aber ich weiß, dass die Leute sie lieben und darüber bin ich froh, aber ich mag sie nicht", sagt sie.

Wie Jamie Lee Curtis es trotzdem schafft, sich beim Dreh nicht zu Tode zu gruseln? "Ich bin halt eine Schauspielerin", betont die gebürtige Kalifornierin augenzwinkernd. "Es kann am Set schon unheimlich sein, aber ich kenne alle Leute. Mike Myers ist ja kein Fremder für mich. Es ist einfach ein Film, der darauf ausgelegt ist, Leute zum Gruseln zu bringen und das ist schön."

Interview in Hamburg: Jamie Lee Curtis hat selbst das Handy in die Hand genommen und mit t-online.de-Redakteurin Elke Habekost ein Selfie gemacht.
Interview in Hamburg: Jamie Lee Curtis hat selbst das Handy in die Hand genommen und mit t-online.de-Redakteurin Elke Habekost ein Selfie gemacht. (Quelle: t-online.de)

Jamie Lee Curtis spricht über ihre größte Angst

Und wer in so vielen Horrorfilmen mitgespielt hat wie Jamie Lee Curtis, kommt natürlich auch um die Frage nicht herum, wovor sich die Schauspielerin wirklich gruselt. Die Antwort darauf dürfte überraschen. Denn nicht etwa Spinnen, Flugzeuge oder Fahrstühle jagen der Schauspielerin eine Heidenangst ein – die Menschen sind es.

"Gegen mich wurde nie Gewalt ausgeübt und ich würde nie versuchen, Anspruch auf irgendeine Opferrolle zu erheben. Aber jeder Mensch hat vor irgendetwas Angst, das ist die Natur des Menschen", erzählt der Star aus "Halloween" ruhig. "Unglücklicherweise ist meine größte Angst gerade die Lüge. Denn Menschen, die lügen, beunruhigen mich. Wenn jemand eine Meinung ausspuckt, die ich nicht teile, ist das in Ordnung für mich. Ich muss nicht seiner Meinung sein, aber ich weiß, wer er ist und was seine Sicht der Dinge ist. Aber wenn man mir etwas sagt, aber was komplett anderes meint, weiß ich nie, um was für eine Person es sich handelt. Und das finde ich unheimlich – unglücklicherweise gibt es von diesen Menschen gerade viele auf der Welt."

Ihre Kinder sind ihr ganzer Stolz

Zwei, die zum Glück ganz anders sind, gehören zur Familie von Jamie Lee Curtis, genauer gesagt handelt es sich um ihre beiden Kinder. Und wenn die Schauspielerin über Annie und Thomas Guest spricht, fangen ihre Augen zu leuchten an. "Meine Kinder sind außergewöhnliche Menschen. Beide sind sehr freundlich, großzügig und liebenswert – drei Wörter, von denen ich hoffe, dass sie auf jeden zutreffen würden, vor allem aber meine eigenen Kinder."

Die "Halloween"-Mimin betont, dass das Leben manchmal hart sein kann, dass jeder Mensch ums Überleben kämpfe, ums Essen und dafür, sich gegen Missbrauch in allen möglichen Bereichen durchzusetzen. "Und meine Kinder wurden hoffentlich so erzogen, dass sie für das kämpfen, woran sie glauben", sagt Jamie Lee Curtis ernst. "Dass sie für die Rechte von Menschen kämpfen, denen sie verwehrt werden oder die von welcher Korruption auch immer missbraucht werden."

Halloween ist ab dem 25.10. in den deutschen Kinos zu sehen

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
DeutschlandTwitterUSA
Kino

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website