t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungMusikHelene Fischer

Helene Fischer hat eine neue Verletzung – und klärt auf, woher sie stammt


"Köstlich amüsiert"
"Ich bin Hausfrau": Helene Fischer macht sich über Schlagzeile lustig

Von t-online, JaH

31.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Helene Fischer: Die Sängerin räumt mit Gerüchten auf.Vergrößern des BildesHelene Fischer: Die Sängerin räumt mit Gerüchten auf. (Quelle: IMAGO/Christian Schroedter)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bei ihren Konzerten plaudert Helene Fischer liebend gern mit ihren Fans. Jüngst machte sich die Sängerin über neue Schlagzeilen lustig und klärte gleichzeitig auf.

Als Helene Fischer am Mittwochabend in Köln auftrat, war sie offenbar bestens gelaunt. Zwischen ihren Songs erzählte die Schlagerkönigin ein bisschen aus ihrem Privatleben, was normalerweise absoluten Seltenheitswert hat. Auch Schlagzeilen kommentiert die 39-Jährige in der Regel nicht. Doch an diesem Konzertabend war eben alles anders.

"Es wurde geschrieben, dass ich erneut einen Unfall am Trapez hatte. Dem ist natürlich nicht so. Es ist nur eine kleine Schürfwunde und ich will einfach nicht, dass es weiter aufreißt. Das ist alles", erklärte Helene Fischer lachend und zeigte den Zuschauerinnen und Zuschauern die Stelle, um die es sich handelte. Eine kleine Wunde am Arm, die von einem Tape verdeckt wurde. Diese kleine Wunde habe sie sich nicht während der Tour zugezogen, sondern im Privaten.

"Ich bin teilweise auch einfach Hausfrau"

"Ich muss an der Stelle einfach sagen: Auch ich bin teilweise auch Hausfrau und habe mich einfach verbrannt", sagte die "Atemlos"-Interpretin. Über die Schlagzeile, die daraufhin über sie zu lesen gewesen sei, habe sie sich "köstlich amüsiert". Es sei verrückt, was über sie geschrieben werde.

Darüber hinaus habe sie nämlich auch über sich gelesen, dass sie sich etwas gegen die Schmerzen spritzen lassen würde. Das sei "völliger Quatsch". Helene Fischer ließ sich sogar zu Scherzen verleiten. Das einzige, was sie sich spritzen lassen würde, seien Endorphine und "Drogen, damit ich hier die Show überstehe", witzelte sie. "Natürlich nicht", stellte sie zur Sicherheit noch einmal klar.

Helene Fischer musste ihre Tour zunächst verschieben, weil sie sich bei den Proben schwer verletzt hatte. Nachdem sie sich erholt hatte, konnte sie wieder auftreten.

Während eines Konzerts verletzte sie sich dann allerdings erneut. Als sie zusammen mit ihrem Ehemann Thomas Seitel am Trapez hing, erlitt sie eine Wunde am Kopf. Blutüberströmt machte die Musikerin einfach weiter und versicherte danach: "Es ist alles in Ordnung." Ihre waghalsige Bühnenshow erfreut sich bei den Fans großer Beliebtheit und hat in Deutschland Alleinstellungsmerkmal.

Verwendete Quellen
  • rtl.de: "Helene Fischer räumt mit fiesen Gerüchten auf: 'Totaler Quatsch'"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website