Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Martin Böttcher ist tot: "Winnetou"-Komponist mit 91 Jahren gestorben

Mit 91 Jahren  

"Winnetou"-Komponist Martin Böttcher gestorben

22.04.2019, 11:34 Uhr | rix, t-online.de, dpa

Martin Böttcher ist tot: "Winnetou"-Komponist mit 91 Jahren gestorben. Martin Böttcher: Der Filmkomponist wurde 91 Jahre alt. (Quelle: imago images)

Martin Böttcher: Der Filmkomponist wurde 91 Jahre alt. (Quelle: imago images)

Er war einer der größten Filmkomponisten der Sechzigerjahre. Jetzt ist Martin Böttcher tot. Der Musiker ist in der Nacht zum Samstag im Alter von 91 Jahren gestorben.

Mit der Musik in den "Winnetou"-Filmen wurde Martin Böttcher weltweit berühmt. Die Melodien sind noch immer legendär. Die Titelmusik zu "Old Shatterhand" stand 17 Wochen lang der Spitze der Charts und wurde mehr 100.000 Mal verkauft.

Sein Debüt als Komponist bei einer Spielfilm-Produktion gab Böttcher 1955 in "Der Hauptmann und sein Held". Schon der zweite Film wurde ein großer Erfolg: "Die Halbstarken" (1956) mit Horst Buchholz. Danach vertonte Böttcher immer neue Geschichten zunächst für das Kino, später vor allem für das Fernsehen. "13 kleine Esel" mit Hans Albers und Heinz Rühmanns "Pater Brown"-Filme gehörten ebenso dazu wie Edgar-Wallace-Filme und zuletzt "Pfarrer Braun" (bis 2013). Insgesamt schrieb Martin Böttcher die Musik zu über 50 Kinofilmen und 300 Fernsehproduktionen.

Bundesverdienstkreuz für sein Lebenswerk

Für seine Arbeit wurde der 91-Jährige in den vergangenen Jahren mit Preisen ausgezeichnet. Unter anderem wurde ihm der Ehrenpreis des Deutschen Filmmusikpreises verliehen sowie der Deutsche Musikautorenpreis. Zudem erhielt Martin Böttcher 2004 das Bundesverdienstkreuz für sein Lebenswerk.

Böttcher, der seit einem Sturz als Kind auf einem Ohr nichts mehr hörte, hatte sich während des Zweiten Weltkriegs in der Gefangenschaft das Gitarrenspiel selbst beigebracht. Nach dem Krieg führte ihn der Weg nach Hamburg, wo er im Tanz- und Unterhaltungsorchester des Nordwestdeutschen Rundfunks anfing. 1954 entschied sich Böttcher, der eigentlich Pilot war, endgültig fürs Komponieren.
 

 
Jetzt ist Martin Böttcher tot. Der Filmkomponist ist im Alter von 91 Jahren gestorben, wie seine Tochter Betsy Schlüter der Deutschen Presse-Agentur bestätigte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Showtime! Jetzt bis zu 33% auf Teufel Sound sparen
Angebote sichern
Anzeige
Jetzt Gutschrift sichern und digital fernsehen!
jetzt bei der Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe