Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Sängerin von Cultured Pearls: Astrid North mit 46 Jahren an Krebs gestorben

Sängerin von Cultured Pearls  

Astrid North mit 46 Jahren an Krebs gestorben

28.06.2019, 16:13 Uhr | rix, t-online, dpa

Sängerin von Cultured Pearls: Astrid North mit 46 Jahren an Krebs gestorben. Astrid North: Sie wurde nur 46 Jahre alt. (Quelle: mago images)

Astrid North: Sie wurde nur 46 Jahre alt. (Quelle: mago images)

Trauer um Astrid North: Die Sängerin der Band Cultured Pearls ist tot. Die Soul-Musikerin erlag bereits am Dienstag in Berlin ihrem Krebsleiden. Sie wurde 46 Jahre alt. 

Das Trio Cultured Pearls hatte in den Neunzigerjahren Erfolge mit fünf Alben und Songs wie "Tic Toc", "Sugar Sugar Honey" oder "Kissing The Sheets". Als Gastsängerin nahm sie auch mit der Band Soulounge drei Alben auf. 2012 und 2016 veröffentlichte sie die beiden Soloalben "North" und "Precious Ruby". Drei Jahre später ist Astrid North tot. Die Sängerin erlag im Alter von 47 Jahren ihrem Krebsleiden. Das teilte ihre Agentur am Freitag mit. 

Ein Tumor in der Bauchspeicheldrüse

Vor einem halben Jahr erzählte sie ihren Fans von der Diagnose, die sie Mitte 2018 erhalten hatte. "Ende Mai wurde ein Tumor in meiner Bauchspeicheldrüse entdeckt", schrieb die Sängerin auf Facebook. Der Tumor wurde durch eine komplizierte Operation entfernt. "Es folgten Wochen der Heilung und eine Chemotherapie, die bis Januar gehen wird. Nächstes Jahr dann eine Bestrahlung, dann Reha und dann… Kreativität!", sagte Astrid North im Dezember. 

Ihre Fans gaben ihre Kraft, sprachen ihr Mut zu. "Sei stark, wir drücken dir alle die Daumen und wissen insgeheim, dass du noch lange nicht gehen sollst ...", schrieb zum Beispiel ein Follower. 

Liebe Freunde, ein Photo vom ersten kurz Auftritt in diesem Jahr. Danke STOPPOK für diese schöne Einladung in die BAR...

Posted by Astrid North on Thursday, April 4, 2019

Ende März kehrte sie tatsächlich zum ersten Mal wieder auf die Bühne zurück – ohne Haare, gezeichnet vom Krebs. Drei Monate später ist die Sängerin tot. Die 46-Jährige hat den Kampf gegen die tückische Krankheit verloren. 
 

 
Ihre ersten Musikerfahrungen sammelte Astrid North in einer schülerband. Später arbeitete sie mit zahlreichen Künstlern zusammen, etwa bei dem Benefiz-Projekt "Home" für Waisen nach der Flutkatastrophe in Folge des Erdbebens im Indischen Ozean 2004. Daneben lehrte North als Dozentin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal