HomeUnterhaltungMusik

Tony Marshall geht es wieder besser: "Dem Tod von der Schippe gesprungen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussische Gefangenschaft: Brite packt ausSymbolbild für einen TextFeuer in Seniorenheim – drei Tote Symbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

"Er ist dem Tod von der Schippe gesprungen"

Von dpa, t-online, mbo

Aktualisiert am 12.07.2019Lesedauer: 2 Min.
Tony Marshall: Sein Sohn sagt, der Schlagersänger sei dem Tod von der Schippe gesprungen.
Tony Marshall: Sein Sohn sagt, der Schlagersänger sei dem Tod von der Schippe gesprungen. (Quelle: Uli Deck/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wo Tony Marshall ist, kommt gute Laune auf. Er ist einer der dienstältesten deutschen Schlagersänger. Dass er mittlerweile wieder scherzen kann, grenzt für seine Familie an ein Wunder.

Der 81-jährige Musiker Tony Marshall, auch bekannt als "Muntermacher der Nation" hat schwierige Zeiten hinter sich. Rückblickend sagt er nun sogar: "Ich war mit einem Bein schon über den Jordan."


Die Bühnenoutfits der Schlagerstars

Andrea Berg: Die Schlagerikone trägt bei Carmen Nebel ein tiefes Dekolleté und einen hohen Beinschlitz.
Vanessa Mai: Ihre Bühnenoutfits sind spektakulär.
+6

"Er ist eine Kämpfernatur"

Doch nun macht er weiter – zwar langsamer, aber das es nicht mehr so schnell gehen kann, ist im schon länger bewusst. Seit Jahren leidet er an der Nervenkrankheit Polyneuropathie, seit eineinhalb Jahren hat er einen Herzschrittmacher. Noch Anfang des Jahres 2019 ging es ihm plötzlich richtig schlecht. "Wir haben uns schon von ihm verabschiedet", erzählt Marshalls 52 Jahre alter Sohn Pascal. "Aber er ist eine Kämpfernatur. Er ist dem Tod von der Schippe gesprungen."

Nach Monaten im Krankenhaus und anschließender Reha ist Tony Marshall wieder da. Beim Laufen braucht er Hilfe von Sohn Pascal. Doch die Stimme funktioniert. Ein Tony Marshall lässt sich eben nicht unterkriegen: "Ich war schon immer ein Steh-Auf-Männchen." Und, so sagt er: "Man lebt nur einmal."


Zwar hat er sich nach seiner schweren Erkrankung etwas zurückgezogen, an ein völliges Abtreten denkt er aber noch nicht. "Ich möchte mich auf der Bühne verabschieden können." Zwei Auftritte hat er schon wieder absolviert, weitere sind geplant. Statt abendfüllender Unterhaltung seien nun kürzere Konzerte ohne weite Anfahrten angesagt. Und die Hauptsache für Tony Marshall ist ja, dass er überhaupt wieder vor seinen Fans stehen und sie mit seinen Hits beglücken kann.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Pink Floyd: Wer braucht da schon "The Wall"?
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Tony Marshall
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website