Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Volksmusiker gibt verrücktes Stau-Konzert auf A81

Micha von der Rampe  

Volksmusiker gibt verrücktes Stau-Konzert auf A81

29.07.2019, 13:34 Uhr | JSp, t-online.de

 (Quelle: Michael Kible/Facebook)
Auf der A81: spontanes Tuba-Konzert im Stau vor Stuttgart

Auf der A81 vor Stuttgart sind die Autofahrer am Sonntagabend überraschend musikalisch unterhalten worden. Der Musiker Michael Kibler holte seine Tuba heraus und gab ein kleines Spontan-Konzert. (Quelle: t-online.de)

Michael Kibler: Der als "Micha von der Rampe" bekannte Musiker holte im Stau auf der A81 spontan seine Tuba heraus und gab ein kleines Konzert. (Quelle: t-online.de)


Ein Stau ist in erster Linie eines: langweilig. Volksmusiker Micha von der Rampe aus Heilbronn hat deswegen am Sonntag kurzerhand seine Tuba zur Hand genommen und mitten auf der Autobahn ein Ständchen gespielt. 

Foto-Serie mit 8 Bildern

Songs wie "Mama Laudaaa" pustete Micha von der Rampe in seine Tuba. Eigentlich nichts Ungewöhnliches, doch der Ort, an dem der Volksmusiker sein Instrument zückte, ist dann doch etwas Besonderes. 

Abwechslung für Stau-Opfer

"Guten Morgen miteinander! Wie ihr seht, ist hier gerade Vollsperrung auf der A81 und was machen wir so lange? Wir spielen ein bisschen Tuba, würde ich sagen", erklärte der Musiker in einem Facebook-Live-Video. Dazu forderte er die Zuschauer auf, Songwünsche abzugeben. Kuriose Szenen, die sowohl für die Facebook-User als auch für die anderen staugeplagten Autofahrer zum großen Spaß wurden. 

Die "Stuttgarter Nachrichten" berichteten zuerst über den Tubaspieler auf der Autobahn und zitierten einen Polizeisprecher dazu. "Als Fußgänger hat man auf der Autobahn nichts verloren", kommentierte der das ganze Geschehen deutlich weniger erfreut. 


"Mir ist bewusst, dass das nicht ganz ungefährlich war. Trotzdem war es eine lustige Geschichte", erklärt Micha von der Rampe, der sich selbst Mister Tuba nennt, jetzt. Er erklärte allerdings auch, dass er auf einer abgesperrten Straße gespielt habe, die ohnehin zu schmal für eine Rettungsgasse gewesen sei. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal