Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusik

K-Pop-Star Goo Hara tot in Wohnung in Seoul aufgefunden – erst 28 Jahre alt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNeue Details zu "Spionageballon"Symbolbild für einen TextFeuer in Industriebetrieb – Feuerwehr warntSymbolbild für einen TextNach Erdbeben: Ex-Chelsea-Profi gerettet
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

K-Pop-Sängerin Goo Ha-ra tot aufgefunden

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 25.11.2019Lesedauer: 2 Min.
Goo Ha-ra: Fans trauern um die Musikerin und Schauspielerin.
Goo Ha-ra: Fans trauern um die Musikerin und Schauspielerin. (Quelle: picture alliance/YONHAPNEWS AGENCY)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trauer um die K-Pop-Sängerin Goo Ha-ra. Die Musikerin wurde in ihrer Wohnung im südkoreanischen Seoul tot aufgefunden. Sie wurde nur 28 Jahre alt.

Musikerin Goo Ha-ra, auch bekannt als Hara, ist tot. Das einstige Mitglied der Girlband Kara aus Südkorea starb mit gerade einmal 28 Jahren. Die Todesursache ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar, wie unter anderem das Blatt "Variety" berichtet.


Diese Persönlichkeiten sind 2019 von uns gegangen

Jan Fedder: Die "Großstadtrevier"-Legende ist am 30. Dezember im Alter von 64 Jahren gestorben.
Marie Fredriksson: Die Roxette-Sängerin ist am 9. Dezember im Alter von 61 Jahren gestorben.
+38

K-Pop steht für Korean Popular Music und bezeichnet ein Musikgenre, das sich seit den Neunzigerjahren in Südkorea entwickelt hat. Mittlerweile gibt es K-Pop-Gruppen, wie beispielsweise die Boyband BTS, die sich weltweiter Bekanntheit erfreuen.

Berichten zufolge fand man Goo Ha-ra am Sonntag tot in ihrer Wohnung auf. Sie hatte sich zuletzt am Freitag über Instagram an ihre Fans gewandt, indem sie ein Foto von sich im Bett liegend geteilt hat. Dazu schrieb sie schlicht: "Gute Nacht!" Unter diesem Beitrag trauern Goo Ha-ras Anhänger nun um die Musikerin und Schauspielerin.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Goo Ha-ra hat Berichten zufolge dieses Jahr im März versucht, sich das Leben zu nehmen, konnte aber rechtzeitig ins Krankenhaus gebracht werden. Sie war zu jenem Zeitpunkt mit einem Sex-Video von einem Ex-Freund erpresst worden. Dazu kam Stress mit ihrem Management. Im Sommer hat sie eine neue Agentur in Japan gefunden, wurde gern gesehener Gast in japanischen TV-Shows und auf Modeevents. Erst am 13. November hat sie ihre neue Single "Midnight Queen" veröffentlicht. Goo Ha-ra war gut mit der K-Pop-Sängerin Sulli befreundet, deren Suizid im Oktober für Erschütterung sorgte.


Von 2008 bis 2015 war Goo Ha-ra Teil der fünfköpfigen K-Pop-Band Kara. Nach ihrem Ausstieg veröffentlichte sie im Juli 2015 ihre erste Platte als Solokünstlerin. Immer wieder trat sie auch in TV-Produktionen und Filmen auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Variety: K-Pop Star Goo Hara Dead at 28 (engl.)
  • Instagram: Profil von Goo Ha-ra
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Protestlied erhält besondere Ehrung bei den Grammys
Von Sebastian Berning
InstagramSüdkorea
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website