Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Lana Del Rey hat Gesangsstimme verloren – Konzerte in Köln und Berlin abgesagt

Sorge um Superstar  

Lana Del Rey hat ihre Gesangsstimme verloren

20.02.2020, 14:09 Uhr | dpa, rix, t-online.de

Lana Del Rey hat Gesangsstimme verloren – Konzerte in Köln und Berlin abgesagt. Lana Del Rey: Die Sängerin muss ihre Konzerte absagen. (Quelle: imago images)

Lana Del Rey: Die Sängerin muss ihre Konzerte absagen. (Quelle: imago images)

Ihre Stimme ist einzigartig, genau die macht Lana Del Rey jetzt zu schaffen. Die Sängerin kann nicht mehr singen, muss ihre Konzerte absagen.

Am 25. Februar hätte ihre große Europatournee in Großbritannien starten sollen. In der O2-Arena in London war das erste Konzert geplant. Danach standen Manchester, Glasgow und Birmingham auf dem Plan. Auch in Amsterdam, Berlin und Köln hätte Lana Del Rey auftreten sollen. Doch ihre bevorstehende "The Norman Fucking Rockwell"-Tour hat die Sängerin nun absagen müssen.

"Ich hasse es, alle im Stich zu lassen"

"Ich habe meine Gesangsstimme komplett verloren und die Ärzte haben mir vorerst vier Wochen Ruhe verordnet", erklärte die 34-Jährige in einer Mitteilung des Veranstalters Live Nation am Donnerstag. Betroffen sind demnach auch die beiden in Deutschland geplanten Konzerte am 2. März in Berlin und am 3. März in Köln.

"Es tut mir sehr leid, meine Fans so kurzfristig enttäuschen zu müssen, aber diese Krankheit erwischte mich überraschend", schrieb Lana Del Rey. "Ich hasse es, alle im Stich zu lassen, aber ich muss nun rasch genesen." Bereits im Vorverkauf erworbene Tickets könnten zurückgegeben werden, teilte Live Nation mit. 

"Ich bin am Boden zerstört"

Ein weiterer Besucher sagte: "Ich bin ein armer Student, habe ein Hotel und ein Zugticket gebucht, um Lana Del Rey zu sehen. Jetzt wurde das Konzert gestrichen. Ich bin am Boden zerstört."

Lana Del Rey hatte im August 2019 ihr sechstes Studioalbum "Norman Fucking Rockwell" veröffentlicht. Mit 17 Jahren begann die New Yorkerin ihre Gesangskarriere. Ihr Durchbruch in Deutschland gelang der Sängerin zehn Jahre später. 2012 veröffentlichte sie das Album "Born to Die". Die Platte erreicht Platz eins der deutschen Charts.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal