HomeUnterhaltungStars

Harald Schmidt: So viel Rente bekommt der ehemalige Late-Night-Star


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPutin-Befehl löst Massenschlägereien ausSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextBalkon zerbricht – mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextStreit eskaliert: Zwei Brüder totSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextEx-Bachelor ist wieder Vater gewordenSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextEx-Weltfußballer bei Marathon bejubeltSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Harald Schmidt verrät, wie viel Rente er erhält

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 16.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Harald Schmidt: Der Entertainer wird 65 Jahre alt.
Harald Schmidt: Der Entertainer wird 65 Jahre alt. (Quelle: dpa/Rolf Vennenbernd)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Harald Schmidt hat finanziell ausgesorgt, oder? Der ehemalige Late-Night-Star spricht anlässlich seines anstehenden Geburtstags über seine schmale Rente.

Harald Schmidt bekommt in naher Zukunft Rente. Jetzt verrät er sogar, dass es sich dabei um exakt 272 Euro handeln werde. "Die kassier ich auch knallhart, ich hab ja einbezahlt, das steht mir zu", sagte der Entertainer und Schauspieler der Deutschen Presse-Agentur.

Schmidt, der am Donnerstag, dem 18. August, seinen 65. Geburtstag feiert, erklärte dazu: "Das ist ja kein Almosen, das ist ein Deal, den ich mit dem Staat gemacht habe. Her damit!" Er sei zwar die meiste Zeit Freiberufler gewesen und ist das auch immer noch, aber er habe "15 Jahre voll eingezahlt", was ihn immerhin zu dieser "Minirente" berechtige, so der frühere Late-Night-Showmaster weiter.

"Noch acht Monate" bis Rentenbeginn

Diesbezüglich verriet Schmidt auch: "Als ich am Theater war und auch heute noch, wenn man beim ZDF arbeitet, muss man auf Lohnsteuerkarte arbeiten. Ich bin auch noch Mitglied der Bayerischen Versicherungskammer, die eine sinnvolle Einrichtung für Schauspieler ist, weil in meiner Branche ja doch viele mit den Begriffen brutto und netto durcheinander kommen."

Auf seinem Konto ist die gesetzliche "Minirente" aber bislang wohl nicht gelandet. Denn Schmidt betonte, dass er glaube, es dauere bis zu seinem gesetzlichen Rentenbeginn "noch acht Monate".

Harald Schmidt hat sich vor acht Jahren mit seiner Late-Night-Show aus dem Fernsehen verabschiedet. Seither spielt Schmidt immer mal Theater. Im September feiert etwa an der Wiener Volksoper das Stück "Die Dubarry" Premiere, in dem er als König Ludwig XV. auf der Bühne steht. Zudem ist Schmidt in der kürzlich veröffentlichten Amazon-Streamingshow "One Mic Stand" als Promicoach zu sehen. Er habe "mehr als genug" zu tun, hatte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland kürzlich gesagt. "Ich befinde mich eben nur nicht mehr in diesem Hamsterrad."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • volksoper.at: Details zum Stück "Die Dubarry"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Furcht vor Prinz Harry
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Deutsche Presse-AgenturHarald Schmidt
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website