Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Countrylegende Jody Miller (†80) ist tot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPolen: Vorwürfe gegen DeutschlandSymbolbild für einen TextRakete in Israel eingeschlagenSymbolbild für einen Text10.000 Polizisten umzingeln GroßstadtSymbolbild für einen TextVerlobung in "Promi Big Brother"-LiveshowSymbolbild für einen TextUmfrage: So steht’s um die AmpelkoalitionSymbolbild für einen TextPrinz Harry überrascht mit VideobotschaftSymbolbild für einen TextBox-Ikone sichert sich erneut TitelSymbolbild für einen TextPelé meldet sich von PalliativstationSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextMuseum will 7.000 Euro von KlimaaktivistenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Deutscher Schiri übelst beleidigtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Countrysängerin Jody Miller ist tot

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 07.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Jody Miller: Die amerikanische Countrysängerin ist tot.
Jody Miller: Die amerikanische Countrysängerin ist tot. (Quelle: Facebook/JodyMillerOfficial)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie prägte den Nashville Sound, sang für den amerikanischen Präsidenten und wurde mit einem Emmy ausgezeichnet. Nun ist Countrystar Jody Miller gestorben.

Jody Miller ist tot. Die US-amerikanische Sängerin starb am Donnerstag mit 80 Jahren "an Komplikationen im Zusammenhang mit ihrer Parkinson-Erkrankung", wie ihr Management auf der offiziellen Facebookseite der Musikerin bekannt gab. Vor sieben Jahren hatte Miller die Diagnose erhalten. Sie sei im Kreise ihrer Familie in ihrer Heimatstadt Blanchard im US-Bundesstaat Oklahoma eingeschlafen, heißt es weiter.

"Sie hatte diese angeborene, gottgegebene Fähigkeit, mit den schönsten Tönen zu interpretieren und zu kommunizieren", teilte Millers langjährige Managerin Jennifer McMullen in einem Statement mit. "Sie ließ es so einfach aussehen und klingen, dass man manchmal einen Moment brauchte, um die Größe dessen zu erkennen, was man da hört. Aber sie war als Mensch genauso authentisch und außergewöhnlich, wie sie es auf der Bühne und in ihren Liedern war."

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Miller startete ihre Karriere in den Sechzigerjahren und ergatterte einen Plattenvertrag bei der legendären Plattenfirma "Capitol Records" in Los Angeles. Ihren ersten großen Hit landete sie 1964 mit dem Song "He Walks Like a Man", gefolgt von ihrer Hit-Single "Queen of the House", die ihr 1966 einen Grammy-Award für die beste weibliche Country-Gesangsdarbietung einbrachte.

Jody Miller sang auch auf Deutsch

Miller wird als Pionierin der weiblichen Crossover-Sängerinnen gefeiert, die aus dem Pop/Folk-Genre in die Country-Sphäre wechselte und damit den Weg für viele nachfolgende Künstlerinnen ebnete. Zudem prägte sie den Nashville Sound mit und sorgte für Hits wie "Baby I'm Yours", "There's a Party Goin' On", "Darling, You Can Always Come Back Home", "Home of the Brave" und "He's So Fine". Sogar auf Deutsch versuchte sich die auch hierzulande gefeierte Sängerin und brachte Mitte der Sechziger die Songs "Jetzt geh'n unsre Sterne auf" und "Sei Mein Mann" heraus.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Anfang der Achtzigerjahre zog sich Miller aus dem Musikgeschäft zurück und begann mit ihrem Ehemann Monty Brooks, mit dem sie bis zu seinem Tod 2014 52 Jahre lang verheiratet war, auf einer Ranch in ihrer Heimat Oklahoma Pferde zu züchten. Mit ihrem Album "My Country" kehrte sie 1987 in die Musikszene zurück. Die darin enthaltenen patriotischen Texte verhalfen Miller wenige Jahre später zu einem Auftritt bei der Amtseinführung des damaligen US-Präsidenten George H.W. Bush.

Jody Miller stand trotz ihrer Parkinson-Erkrankung bis zuletzt auf der Bühne. Auch gemeinsam mit ihrer Tochter Robin Brooks Sullivan, die ebenfalls Musikerin ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • facebook.com: Profil von Jody Miller Official
  • oklahoman.com: "Country singer Jody Miller, one of Oklahoma's first Grammy winners, dies" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Linda de Mols Tochter startet im TV durch – aber anders als ihre Mutter
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Stars
Andrea KiewelBarbara SchönebergerBirgit SchrowangeDaniela KatzenbergerGünther JauchHeidi KlumSophia ThomallaSylvie MeisThomas Gottschalk

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website