t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Taylor Swift spendet 100.000 Dollar für Todesopfer der Super-Bowl-Parade


Bei Parade erschossen
Taylor Swift spendet 100.000 Dollar für Todesopfer

Von spot on news, t-online
16.02.2024Lesedauer: 1 Min.
Taylor Swift: Ihr Freund Travis Kelce spielt für die Kansas City Chiefs.Vergrößern des BildesTaylor Swift: Ihr Freund Travis Kelce spielt für die Kansas City Chiefs. (Quelle: Ed Zurga/AP/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Chiefs-Fans Elizabeth Lopez-Galvan wurde bei einer Super-Bowl-Parade erschossen. Sängerin Taylor Swift schenkt der hinterbliebenen Familie nun eine große Summe.

Der vergangene Mittwoch sollte ein Tag voller Freude für Elizabeth Lopez-Galvan sein, doch sie bezahlte ihre Teilnahme an einer Parade anlässlich des Super-Bowl-Triumphs der Kansas City Chiefs mit dem Leben. Für die Familie der zweifachen Mutter, die durch in die Menge abgefeuerte Schüsse tödlich verletzt wurde, ist inzwischen eine Spendenkampagne im Netz eingerichtet worden. Binnen kürzester Zeit wurde dort das angegebene Spendenziel von 75.000 Dollar weit übertroffen – auch dank Musikerin Taylor Swift.

"Ich sende mein tiefstes Mitgefühl"

Die Freundin von Chiefs-Star Travis Kelce spendete binnen weniger Minuten zweimal auf der Seite – jeweils 50.000 Dollar (umgerechnet je 46.000 Euro). Insgesamt kamen so schon über 180.000 Dollar zusammen. "Ich sende mein tiefstes Mitgefühl und Beileid im Angesicht eures erschütternden Verlusts. In Liebe, Taylor Swift", heißt es zu den Spenden. Der US-Seite "Variety" habe bereits ein Sprecher der Sängerin bestätigt, dass es sich dabei um die echte Swift handelte.

Lopez-Galvan verstarb US-Berichten zufolge noch am Ort der Tragödie. 22 weitere Personen wurden durch Schüsse verletzt, darunter ihr Sohn Marc Lopez-Galvan, ein weiteres Leben kostete die Tat aber nicht. Laut des "Variety"-Berichts konnte die Polizei einen Tag später zwei Tatverdächtige festnehmen. Die genauen Umstände des Vorfalls sind derzeit das Ziel der Ermittlungen. Aktuell wird davon ausgegangen, dass ein Streit zwischen zwei Personen Auslöser der Schießerei war.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website