t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Bruce Willis | Demenz-Gerüchte: Jetzt wehrt sich Ehefrau Emma


Deutliche Worte zu schwerer Erkrankung
Sorge um Bruce Willis? Jetzt wehrt sich seine Ehefrau

Von t-online, sow

Aktualisiert am 04.03.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0391168171Vergrößern des BildesBruce Willis und Emma Heming-Willis: Das Paar ist seit 2009 verheiratet. (Quelle: IMAGO/YLJ/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Weil Medien Falschnachrichten über ihren erkrankten Mann verbreiten, ist Emma Heming-Willis erzürnt. Jetzt gibt sie neue Details über Bruce Willis' Zustand preis.

In US-amerikanischen Medienberichten waren zuletzt erschütternde Dinge über Schauspieler Bruce Willis zu lesen. Demnach habe der schwer erkrankte 68-Jährige "keine Freude mehr" im Leben. Doch das sei Unsinn, berichtet nun seine Ehefrau Emma Heming-Willis. In zwei Instagram-Videos nimmt sie Stellung zu den Schlagzeilen rund um den Gesundheitszustand ihres Mannes und betont, dass die Darstellungen nicht der Wahrheit entsprächen – und sogar gefährlich seien.

"Die Schlagzeile besagt im Grunde, dass mein Mann keine Freude mehr hat. Nun, ich kann euch sagen, dass das von der Wahrheit weit entfernt ist", beginnt die 45-jährige Heming-Willis ihr erstes Instagram-Video, das am 3. März veröffentlicht wurde. Die Ehefrau des an Demenz erkrankten Schauspielers appelliert, dass "wer auch immer diese dummen Schlagzeilen schreiben" würde, aufhören solle, "den Leuten Angst einzujagen".

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Diagnose einer neurokognitiven Störung bedeute nicht das Ende, sondern sei "das komplette Gegenteil". Es sei der Anfang eines neuen Kapitels, das "mit Liebe, voller Verbundenheit, voller Freunde" und "voller Glück" sei.

"Nicht ausreichend über neurokognitive Erkrankungen informiert"

In den Kommentaren führt Emma Heming-Willis ihre Gedankengänge zu der ungenauen Berichterstattung über Demenz weiter fort. Demnach würden "die falschen Personen" andere Menschen über die Erkrankung aufklären. Personen, "die eine Meinung anstelle einer Erfahrung" haben, "Personen, die sich nicht die Zeit genommen haben, sich ausreichend über neurokognitive Erkrankungen jeglicher Art zu informieren". Willis' Ehefrau wünscht sich, dass "Geschichten über Demenz" ausgewogener dargelegt werden.

In einem zweiten Instagram-Video geht Heming-Willis noch einmal auf die Auswirkungen der Fake News auf die Angehörigen von erkrankten Person ein. Demnach würden solche "dunklen und düsteren Schlagzeilen" dazu führen, dass sich Menschen, die sich um eine an Demenz erkrankte Person kümmern, nur noch unsicherer fühlen würden, für die erkrankte Person einzustehen. Abschließend bittet die Ehefrau des "Stirb langsam"-Stars ihre Follower darum, "dieses negative Narrativ rund um Demenz neu zu formulieren".

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Im März 2022 wurde bekannt, dass Bruce Willis gesundheitliche Probleme hat. Seine Familie erklärte damals, dass er seine Schauspielkarriere aufgrund von Aphasie, einer Sprachstörung, aufgeben müsse. Ein Jahr später wurde dann bekannt, dass bei dem Hollywoodstar eine frontotemporale Demenz diagnostiziert wurde. Das ist eine seltene Form der Demenz. Mehr dazu hier.

Bruce Willis kann sich jedenfalls auf die Unterstützung seiner Familie verlassen. Emma Heming-Willis, mit der er seit 2009 verheiratet ist, pflegt ihn – und auch seine drei Töchter, die er aus der Ehe mit Demi Moore hat, sind für ihn da. Rumer Willis, Scout LaRue Willis und Tallulah Belle Willis sind 35, 32 und 30 Jahre alt und besuchen ihren 68 Jahre alten Vater regelmäßig.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website