t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Cathy Hummels fordert höheren Krankenkassenbeitrag für Übergewichtige


Moderatorin reagiert auf Kritik
Cathy Hummels fordert höheren Kassenbeitrag für Übergewichtige

Von t-online, rix

18.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Cathy Hummels posiert bei der Gala und Verleihung des Deutschen Fernsehpreis in KölnVergrößern des BildesCathy Hummels: Die Moderatorin hat einen eigenen Podcast. (Quelle: IMAGO/Horst Galuschka )
Auf WhatsApp teilen

In ihrem Podcast spricht Cathy Hummels auch sensible Themen an. Für eine Aussage wurde die Moderatorin kritisiert. Darauf hat sie nun reagiert – und sich entschuldigt.

Auf Instagram folgen ihr fast 700.000 Menschen. Seit April bespielt Cathy Hummels noch eine weitere Plattform. Gemeinsam mit ihrer Schwester Vanessa Fischer hat sie einen eigenen Podcast: "Hummeln&Fische".

Einmal die Woche veröffentlichen die beiden auf Sportify eine neue Folge. In denen unterhalten sich die Schwester zum Beispiel darüber, ob es in Ordnung ist, seine Kinder im Netz zu zeigen. Oder wie die Familie mit Cathy Hummels' Depression umging.

Eine Folge hat die Moderatorin nun jedoch offline genommen. Denn in der Ausgabe, die bereits Ende Mai veröffentlicht wurde, doch erst jetzt für Aufmerksamkeit sorgt, hatte Cathy Hummels eine Aussage getätigt, die ihr im Netz einen Shitstorm einheimste.

"Ich finde schon, dass man dafür mehr zahlen sollte"

Wie unter anderem "Promiflash" schreibt, hatte Cathy Hummels in Folge acht darüber gesprochen, dass übergewichtige Menschen einen höheren Krankenkassenbeitrag zahlen sollten. In Deutschland zahlt jeder bei der gesetzlichen Krankenkasse denselben Basisbeitrag. Laut der Moderatorin sollte das jedoch anders gehandhabt werden.

"Ich finde, wenn man irgendwie wirklich eine enorme Sucht hat, in Bezug auf Alkohol, Zigaretten oder whatever, wo man sich wirklich bewusst schadet, auch jetzt in Bezug auf Essen – ich meine, wenn du krankhaft isst, weil dir alles scheißegal ist, du bist übergewichtig und du hast keine Krankheit – dann finde ich schon, dass man dafür mehr zahlen sollte", so Cathy Hummels.

Für die Aussage bekam sie jede Menge Kritik. "Unverschämt, gerade sie müsste es am besten wissen. Selbst krank und dann solch eine Aussage? Zum Fremdschämen", kommentierte zum Beispiel ein User auf Instagram. Cathy Hummels selbst litt jahrelang an einer Essstörung. Auch mit Depressionen hat die Moderatorin, seitdem sie 15 Jahre alt ist, zu kämpfen.

"Das ist meine Meinung und diese vertrete ich"

Die Folge hat die 36-Jährige nun aus dem Netz genommen. "Ich stehe für Body Positivity. Unser Podcast beinhaltet unsere persönliche Meinung und wir sprechen auch sensible Themen an. Ich dachte, dass meine Meinung verständlich vermittelt wird, aber anscheinend haben sich einige angegriffen gefühlt", erklärt sie auf Instagram. "Ich entschuldige mich nun von Herzen", so Cathy Hummels weiter.

Zudem versucht sie erneut ihren Standpunkt zu erklären: "Mir geht es generell um den grobfahrlässigen Umgang mit seiner Gesundheit. Meine Intention ist, dass man auf sich achtet und das auf jeder Ebene. Egal ob bei Essen, Alkohol, Drogen, Rauchen, Extremsport etc. Das ist meine Meinung und diese vertrete ich."

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website