Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Heute hat jeder Idiot eine Internet-Stimme"

Dieter Nuhr  

"Heute hat jeder Idiot eine Internet-Stimme"

04.10.2015, 16:19 Uhr | mth, t-online.de

. Die Anfeindungen in den sozialen Netzwerken nerven Dieter Nuhr. (Quelle: dpa)

Die Anfeindungen in den sozialen Netzwerken nerven Dieter Nuhr. (Quelle: dpa)

Mit seinen religionskritischen Aussagen eckt Dieter Nuhr wiederholt an. Vor allem in den sozialen Netzwerken muss der Kabarettist viel einstecken, was nicht spurlos an ihm vorbeigeht. "Es perlt nicht einfach so ab", sagte Nuhr jetzt dem "Tagesspiegel". "Es nervt auch, weil es so ungerecht ist."

"Heute hat jeder Idiot eine Internet-Stimme", sagte Nuhr weiter. Und das werde als Ausdruck größtmöglicher Demokratie aufgefasst. Vor allem Ideologen und Religiöse hätten Probleme mit ihm. "Für manche bin ich anscheinend ein Projektionsobjekt ihres allgemeinen Zorns auf alles und jeden", sagte Nuhr.

"Ich beleidige nicht. Ich karikiere"

Er kritisiere aber weiter jede Form von Wahn, ob religiös oder ideologisch. "Ich finde es zum Beispiel irre, dass ich darüber diskutieren muss, was ich über den lieben Gott sagen darf und was nicht, eine fiktive Figur, die noch nie jemand gesprochen hat", erklärte Nuhr seinen Standpunkt.

Wenn die Medien verbreiteten, dass er wieder einmal den Islam beleidigt habe, dann sei dies blanker Unsinn. "Mir liegt nichts ferner, als 'den Islam' zu beleidigen", sagte Nuhr. "Ich beleidige nicht. Ich karikiere."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal