Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Polizei bestreitet Prügelattacke auf Heard

...

Depp hüllt sich in Schweigen  

Polizei bestreitet Prügelattacke auf Amber Heard

28.05.2016, 19:00 Uhr | dpa, t-online.de

Polizei bestreitet Prügelattacke auf Heard. Die Polizei bezweifelt einen tätlichen Angriff auf Amber Heard. (Quelle: AP/dpa)

Die Polizei bezweifelt einen tätlichen Angriff auf Amber Heard. (Quelle: AP/dpa)

Der Rosenkrieg zwischen Johnny Depp und seiner Noch-Angetrauten Amber Heard nimmt eine dramatische Wendung. Die Polizei bestreitet, dass es im Haus des Ehepaares zu gewalttätigen Übergriffen gekommen sei, berichtet das amerikanische Online-Portal "Tmz.de".

Tatsächlich wiegen die Vorwürfe schwer: Heard beschuldigt ihren Mann, sie beispielsweise an den Haaren gezogen und zu Boden gestoßen zu haben.

Zweifel machen sich breit

Polizeisprecherin Jenny Houser bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass Beamte am 21. Mai per Notruf zu einem Appartement des Paares in Los Angeles gerufen wurden. Von einer Anzeige wegen häuslicher Gewalt wurde zu diesem Zeitpunkt aber abgesehen. Die Polizisten hätten keine Hinweise auf ein Verbrechen entdecken können und daher nichts weiter unternommen, sagte Houser. Auch sonst habe es keine Hinweise darauf gegeben, dass Depp ein Handy nach seiner zukünftigen Ex-Frau geworfen hat.

Außerdem sorgt ein Instagram-Foto für Zweifel an Ambers Geschichte. An diesem Tag nahm sie fröhlich lachend ein Bild mit Freunden auf. Mittlerweile wurde das Bild allerdings wieder aus dem Internet entfernt.

Depp hüllt sich in Schweigen

Depps Anwältin wies die Vorwürfe zurück. Heard versuche, finanzielle Vorteile für sich herauszuschlagen, indem sie Depp Gewalttätigkeiten unterstelle, sagte Laura Wasser der US-Zeitschrift "People". Depp sei derzeit beruflich im Ausland unterwegs und werde sich von der 30-Jährigen fernhalten. Der Schauspieler selbst äußerte sich zu den Vorwürfen nicht öffentlich.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Prepaid: 12 Wochen zum Preis von 4 Wochen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018