Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Leonardo DiCaprio wegen "Wolf of Wall Street" im Zeugenstand

...

"Wolf of Wall Street"  

Leonardo DiCaprio muss unter Eid aussagen

18.06.2016, 21:21 Uhr | dpa

Leonardo DiCaprio wegen "Wolf of Wall Street" im Zeugenstand. Das war sein großer Auftritt im Kinofilm "The Wolf of Wall Street" - jetzt soll Leonardo DiCaprio vor Gericht eine wichtige Rolle spielen. (Quelle: Mary Cybulski/Paramount Pictures/dpa)

Das war sein großer Auftritt im Kinofilm "The Wolf of Wall Street" - jetzt soll Leonardo DiCaprio vor Gericht eine wichtige Rolle spielen. (Quelle: Mary Cybulski/Paramount Pictures/dpa)

Hier prallen Realität und Kino-Fiktion hart aufeinander: Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio muss in einem Gerichtsstreit um den Film "The Wolf of Wall Street" in den Zeugenstand treten.

Wie das Branchenblatt "Hollywood Reporter" berichtet, hat ein Richter in New York jetzt zugelassen, dass der Schauspieler vor den Klägern eine eidesstattliche Erklärung abgeben muss.

"Sex- und drogenbesessener Toupet-Träger" 

Der frühere Börsenmakler Andrew Greene hat das Studio Paramount und die Produzenten des Films, zu denen auch DiCaprio mit seiner Firma Appian Way gehört, wegen Rufschädigung verklagt. Er werde in dem Film als sex- und drogenbesessener Toupet-Träger namens Nicky Koskoff (von P.J. Byrne gespielt) dargestellt. 

DiCaprio spielte unter der Regie von Martin Scorsese in "The Wolf of Wall Street" (2013) den überheblichen Finanzjongleur Jordan Belfort, der auf Geld, Sex und Drogen steht. Greene hatte zeitweise mit Belfort zusammengearbeitet.

Prominente Zeugenliste

In dem laufenden Verfahren mussten bereits Scorsese und Drehbuchautor Terence Winter aussagen. DiCaprios Anwälte hatten sich darum bemüht, einen Auftritt des Schauspielers vor Gericht zu verhindern. Ein Termin für DiCaprios Befragung wurde zunächst nicht bekannt. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018