Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMedizinischer Notfall bei PokalfinaleSymbolbild f├╝r einen TextUmfrage: S├Âder vor MerzSymbolbild f├╝r einen TextBerichte: Erstes Angebot f├╝r LewandowskiSymbolbild f├╝r einen TextS├Ąngerin Dagmar Koller beendet ihre KarriereSymbolbild f├╝r einen TextMehr L├Ąnder melden AffenpockenSymbolbild f├╝r einen TextPanagiota Petridou ├╝ber Alltag mit BabySymbolbild f├╝r einen TextBetrunken mit Pedelec Reh umgefahrenSymbolbild f├╝r einen TextMbapp├ę gibt Real einen KorbSymbolbild f├╝r einen TextKleinflugzeug abgest├╝rzt: F├╝nf ToteSymbolbild f├╝r einen TextBeatrice Egli begeistert Fans mit FotosSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserYoutuber entsetzt ├╝ber Fan-Anschuldigung

Zeugin st├╝tzt Aussage von Gina-Lisa

Von afp, t-online
08.08.2016Lesedauer: 2 Min.
Gina-Lisa Lohfink am Montag vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten.
Gina-Lisa Lohfink am Montag vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten. (Quelle: /Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Prozess gegen das Model Gina-Lisa Lohfink hat die Verteidigung ├╝berraschend eine Zeugin mit einer ├Ąhnlichen Geschichte wie die der Angeklagten pr├Ąsentiert.

Vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten berichtete am Montag Elena H., sie habe genauso wie Lohfink gegen ihren Willen Sex mit dem ehemaligen Nachtclub-Manager Sebastian Castillo Pinto gehabt. Der 33-J├Ąhrige hatte zuvor alle Vorw├╝rfe abgestritten.

Die Staatsanwaltschaft wirft Lohfink vor, sie habe ihre Bekannten Pinto und dessen Freund Pardis F. wider besseres Wissen der Vergewaltigung bezichtigt. Im Falle einer Verurteilung drohen der 29-J├Ąhrigen 24.000 Euro Strafe.

K.O.-Tropfen im Cocktail?

Die 35-j├Ąhrige Elena H. sagte, sie sei im Jahr 2004 zusammen mit Pinto in ihrer Wohnung aufgewacht. Ihre letzte Erinnerung sei damals gewesen, wie dieser ihr in einer Berliner Diskothek einen Cocktail gegeben habe. Sie habe keine Bilder von den zw├Âlf folgenden Stunden mehr im Kopf gehabt, daf├╝r aber im Intimbereich "Schmerzen wie nach dollem Sex" gesp├╝rt.

Die heutige B├╝romanagerin hatte nach eigener Aussage Pinto damals nicht angezeigt, weil sie sich gesch├Ąmt habe und die mutma├čliche Beigabe von K.O.-Tropfen in den Cocktail schwer zu beweisen gewesen sei. "Ich habe ein St├╝ck weit geglaubt, ich bin da selber auch dran schuld", sagte die Mutter einer einj├Ąhrigen Tochter.

Nervenzusammenbruch beim Betrachten der Sex-Videos

Die in Tanktop, kurzem Rock und hochhackigen Schuhen vor Gericht erschienene Lohfink brach wiederholt in Tr├Ąnen aus und erlitt einen Nervenzusammenbruch, als sie zusammen mit ihren Verteidigern, der Vorsitzenden Richterin Antje Ebner sowie Staatsanw├Ąltin Corinna G├Âgge Teile der Handyvideos betrachtete, die die beiden M├Ąnner in der fraglichen Juninacht im Jahr 2012 angefertigt hatten. Der Prozess musste kurz unterbrochen werden.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Lautes Schweigen: Bundesliga gratuliert Leipzig nicht
Einsamer Gewinner: Leipzigs Trainer Domenico Tedesco mit dem DFB-Pokal.


Bei der anschlie├čenden Befragung von Sebastian Castillo Pinto war Lohfink nicht anwesend. Ebenso wie der Fu├čballer Pardis F. am zweiten Prozesstag bestritt Pinto die Vorw├╝rfe. "Sie l├╝gt und sie wei├č, dass sie l├╝gt", sagte er. Der Sex mit beiden M├Ąnnern sei "einvernehmlich" und ohne Drogeneinfluss abgelaufen.

"Sie wollte unbedingt in die Presse"

Pinto sagte, Lohfink habe mit dem Video und den anschlie├čenden Vergewaltigungsvorw├╝rfen die Aufmerksamkeit der Medien gesucht. "Sie wollte unbedingt in die Presse."

Lohfinks Anwalt Burkhard Benecken konfrontierte Pinto mit den Aussagen von Elena H. sowie zweier weiterer Frauen, die ihn verschiedener Gewaltdelikte bezichtigt hatten. "Ich habe mit 500 Frauen geschlafen, und sie bringen die drei hier an, die sich beschwert haben", sagte er. Der selbstbewusst und teils aggressiv auftretende Zeuge musste mehrfach zur Ordnung gerufen werden.

Kripobeamtin: "Hatte nicht den Eindruck, dass etwas gegen ihren Willen stattfand"

Eine an den Ermittlungen zur angeblichen Tatnacht beteiligte Kripobeamtin, die seit zehn Jahren Sexualf├Ąlle bearbeitet, sagte zu den Videoaufnahmen: "Ich hatte nicht den Eindruck, dass etwas gegen ihren Willen stattfand." Der Umgang beider M├Ąnner mit Lohfink sei zwar "nicht besonders w├╝rdevoll" gewesen, "von Gewalt will ich da aber nicht sprechen".

Vor dem Geb├Ąude erkl├Ąrten sich rund 50 Demonstranten solidarisch mit Lohfink und protestierten gegen sexuelle Gewalt. Der Prozess soll am 22. August mit der Aussage eines Sachverst├Ąndigen fortgesetzt werden. Lohfinks Verteidiger k├╝ndigten zudem weitere Beweisantr├Ąge an, weshalb ein Urteil noch im August fraglich erscheint.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Vergewaltigung
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website