• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Rainer Langhans: So wollte sein Muse Jutta Winkelmann sterben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextIllustrator Raymond Briggs ist totSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für ein VideoGänsehautmoment bei Seeler-AbschiedSymbolbild für einen TextTV-Star traf mutmaßlichen MörderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextGrünes Licht für gigantisches KonzertSymbolbild für einen Watson TeaserBushido: Ex-Mitarbeiter packt ausSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

So wollte seine Muse Jutta Winkelmann sterben

Von t-online
Aktualisiert am 24.02.2017Lesedauer: 1 Min.
Jutta Winkelmann starb im Alter von 67 Jahren.
Jutta Winkelmann starb im Alter von 67 Jahren. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Gisela Getty war sie eine der Hippie-Ikonen der 68er-Bewegung. Jetzt ist Jutta Winkelmann tot. Die Langhans-Muse starb am 23. Februar im Alter von 67 Jahren.

Den Kampf gegen den Krebs hat sie verloren. Dabei galt Jutta Winkelmann nach einer Brustkrebserkrankung 2001 eigentlich als geheilt. Doch dann kam der Krebs als Knochenkrebs zurück und setzte sich in ihre Wirbelsäule.


Diese Persönlichkeiten sind 2016 von uns gegangen

Alda Farr Morgan Farrell
Debbie Reynolds starb am 28. Dezember 2016.
+59

Über ihren Leidensweg hatte sie jahrelang in Briefen und Geschichten berichtet. Dass sie sterben wird, wusste sie. Mit dem Tod hatte sie sich lange befasst.

"Es war ein sehr bewusstes Sterben"

"Jutta hatte klare Vorstellungen, wie sie ihren Weg von dieser Seite des Seins auf die andere beschreiten wollte", verriet ihr langjähriger Weggefährte Rainer Langhans der "Bild"-Zeitung. "Es war ein sehr bewusstes Sterben."

Sogar Schmerzmittel lehnte die 67-Jährige ab, um bei ihrem Tod nicht benebelt zu sein. "Sie verzichtete auf Morphine und bat uns, auch keine weiteren Operationen über sich ergehen lassen zu müssen. Sie wollte nicht das Bewusstsein verlieren, bevor es natürlich abgeschaltet wird. Sie bestand auf diesen Moment der Klarheit."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
FDP: Nur noch wenige deutsche Haubitzen in der Ukraine einsatzbereit
Panzerhaubitze 2000 (Archivbild): Deutschland hatte 15 an die Ukraine geliefert.


"Sie sah ganz anders aus"

Zuletzt soll Jutta Winkelmann tagelang unter Atemproblemen gelitten haben, wog selbst kaum mehr als 30 Kilogramm. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester und dem Lockenkopf wurde sie zur Sex-Ikone der Siebziger.

"Sie sah ganz anders aus", erzählt Rainer. "Es war keine einfache Situation. Aber das Gefühl, dass Jutta sich bewusst dafür entschieden hatte, diesen Übergang in dieser Form zu vollziehen, war tröstend." Am Donnerstag ist Jutta eingeschlafen.

Jutta Winkelmann, Rainer Langhans und Gisela Getty waren die Ikonen der 68er-Bewegun.
Jutta Winkelmann, Rainer Langhans und Gisela Getty waren die Ikonen der 68er-Bewegun. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Sebastian Berning
Rainer Langhans
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website