Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Ben Affleck gesteht mit mutigem Facebookpost seine Alkoholsucht

...

Nach Therapie  

Ben Affleck gesteht Alkoholsucht

15.03.2017, 23:55 Uhr | gin

Ben Affleck gesteht mit mutigem Facebookpost seine Alkoholsucht. Ben Affleck gesteht Alkoholsucht (Quelle: imago)

Ben Affleck macht seine Alkoholsucht öffentlich. (Quelle: imago)

In der Gerüchteküche hat es schon lange gebrodelt, jetzt macht es Ben Affleck öffentlich: Der zweifache Oscar-Preisträger hat wieder ein Alkohol-Problem.

Der 44-jährige Familienvater erklärte in einem Facebook-Post, dass er sich in eine Therapie gegen seine Alkoholsucht begeben hatte - aus Liebe zu seiner Familie: "Ich will, dass meine Kinder wissen, dass es keine Schande ist, Hilfe in Anspruch zu nehmen, wenn man sie braucht", schrieb der Schauspieler. 

Außerdem wolle er allen, die Hilfe benötigen aber Angst haben, sich helfen zu lassen, Kraft geben. Zuspruch bekam er von seinen Fans: Mehr als 100.000 Facebook-User hoben in den ersten sieben Stunden den Daumen für Afflecks Worte, mehr als 7000 Nutzer teilten seinen Post.

I have completed treatment for alcohol addiction; something I've dealt with in the past and will continue to confront. ...

Gepostet von Ben Affleck am Dienstag, 14. März 2017

Mit Alkohol-Problemen hatte der Star schon früher zu kämpfen und er werde weiter dagegen vorgehen. Er wolle "der beste Vater sein, der ich nur sein kann", schrieb Affleck, der gemeinsam mit seiner Noch-Ehefrau Jennifer Garner drei Kinder hat.

Alkohol-Probleme traten schon 2001 auf

Garner habe ihn unterstützt und für die Kinder gesorgt, als er seine "Arbeit" getan habe, so Affleck. Das Schauspieler-Paar hatte 2015 nach zehn Jahren Ehe die Trennung bekanntgegeben. Beide betonten jedoch auch danach immer wieder in Interviews, wie gut sie sich auch nach der Trennung verstehen.

Für Affleck ist es nicht der erste Entzug: Schon 2001 ließ er sich wegen Suchtproblemen in einer Klinik behandeln. Er habe sich damals zu der Therapie entschieden, weil ihm klar geworden sei, dass er ohne Champagner, Whiskey oder Gin ein erfüllteres Leben haben könne, hieß es damals. Umso mutiger ist seine heutige Offenbarung.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018