Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Alessandra Meyer-Wölden ist bei der Geburt an ihre Grenzen gestoßen

Alessandra Meyer-Wölden über Zwillingsgeburt  

"Ich bin an meine Grenzen gestoßen"

21.05.2017, 14:07 Uhr | mam, t-online.de

Alessandra Meyer-Wölden ist bei der Geburt an ihre Grenzen gestoßen . Alessandra Meyer-Wölden hat nach fünf Kindern mit der Familienplannung abgeschlossen.  (Quelle: picture-alliance.de)

Alessandra Meyer-Wölden hat nach fünf Kindern mit der Familienplannung abgeschlossen. (Quelle: picture-alliance.de)

Wenn man Alessandra Meyer-Wölden reden hört, scheint die 34-Jährige es selbst kaum zu glauben, dass sie innerhalb von fünf Jahren zwei  Zwillinge auf die Welt gebracht hat. Eine Hochleistung für ihren Körper und das Ende der Familienplanung, wie sie jetzt verriet.

Wer Alessandra und ihren Mann Zuhause in Miami besuchen will, der braucht starke Nerven. Denn innerhalb der letzten sieben Jahre hat die Schmuckdesignerin fünf Kinder zur Welt gebracht und sie stellen das Haus schon mal auf den Kopf.  "Chaos ist bei uns Dauerzustand. Ich bin froh, wenn mich Freunde überhaupt noch besuchen kommen", sagt Alessandra im Interview mit vip.de. 

Alessandras älteste Tochter Nayla ist sieben, die Zwillinge Emanuel und Elian sind fünf Jahre und die zweiten Zwillinge, ebenfalls Jungen, sind gerade mal sechs Wochen alt. An dem Körper der schönen Blondine gingen die Strapazen der drei  Schwangerschaften nicht spurlos vorbei. Besonders die letzte Geburt machte der 34-Jährigen zu schaffen. "Ich habe fünf Kinder bekommen, davon zweimal Zwillinge hintereinander. Das muss ich noch verarbeiten. Zweimal Zwillinge - das war schon nicht ohne. Da bin auch ich an meine Grenzen gestoßen."

Dies ist auch der Grund, dass für Meyer-Wölden  die Familienplanung abgeschlossen ist: "Das war’s. Schluss! Aus! Basta!" Dankbar ist Alessandra über ihre Großfamilie dennoch:  "Es ist nicht selbstverständlich fünf gesunde Kinder zu haben und das weiß ich sehr zu schätzen".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal