Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ulrich Tukur hat Mitleid mit Dieter Wedel: "Kein Mensch ist ein Monster"

"Kein Mensch ist ein Monster"  

Ulrich Tukur hat Mitleid mit Dieter Wedel

04.02.2018, 10:04 Uhr | AFP, mho, t-online.de

Ulrich Tukur hat Mitleid mit Dieter Wedel: "Kein Mensch ist ein Monster". Ulrich Tukur: Der Schauspieler findet, Dieter Wedel als "Monster" zu bezeichnen, gehe zu weit. (Quelle: dpa)

Ulrich Tukur: Der Schauspieler findet, Dieter Wedel als "Monster" zu bezeichnen, gehe zu weit. (Quelle: dpa)

Immer neue Missbrauchsvorwürfe gegen Dieter Wedel werden laut. Sogar als "Monster" wurde der Regisseur in den Medien schon bezeichnet. Schauspieler Ulrich Tukur geht das zu weit. 

Mittlerweile sind es sieben Frauen, die Dieter Wedel sexueller Übergriffe und Gewalttätigkeiten ihnen gegenüber beschuldigen. Dem ersten Bericht des "Zeitmagazins" zu diesem Thema widersprach er noch, zu weiteren Vorwürfen äußerte er sich nicht mehr. Von seinem Amt als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele ist er am 22. Januar infolge der Anschuldigungen zurückgetreten.

Sieben Frauen werfen Dieter Wedel Missbrauch und Gewalttätigkeit vor. (Quelle: dpa)Sieben Frauen werfen Dieter Wedel Missbrauch und Gewalttätigkeit vor. (Quelle: dpa)

"Mir tut es auch leid für Dieter Wedel"

Die Wedel vorgeworfenen Gewalttaten seien "schrecklich" und durch nichts zu beschönigen, sagt Ulrich Tukur dem "Spiegel" laut Vorabmeldung. Der "Tatort"-Darsteller offenbart aber auch, dass er Mitleid mit Dieter Wedel empfinde. "Mir tun diese Frauen sehr leid, und wenn es so geschehen ist, gibt es da auch überhaupt nichts wegzureden. Mir tut es aber auch leid für Dieter Wedel", stellt er klar. 

Schauspieler Ulrich Tukur geht die Bezeichnung "Monster" für den mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierten Regisseur Dieter Wedel zu weit. "Kein Mensch ist ein Monster", sagt der 60-Jährige.

"Das tut mir in der Seele weh"

"Ich sehe, dass jemand am Ende seines Wegs vor dem Trümmerhaufen seiner großen Karriere steht – und rechts und links verzweifelte Menschen. Das tut mir in der Seele weh", sagt Tukur zudem und betont: "Es ist der Ruin eines Lebens, möglicherweise von ihm selbst verschuldet." Tukur sei dabei bewusst, wie heikel Äußerungen zu diesem Thema seien."Ich habe Angst, in diesen Strudel von Hass und Aburteilung hinein zu geraten, und am Ende stehe ich als Verteidiger von Vergewaltigungen da."

Ulrich Tukur spielte unter anderem in Dieter Wedels TV-Zweiteiler "Gier" mit. (Quelle: dpa)Ulrich Tukur spielte unter anderem in Dieter Wedels TV-Zweiteiler "Gier" mit. (Quelle: dpa)

Ulrich Tukur wirkte in der Vergangenheit bei zwei Produktionen von Dieter Wedel mit. 2007 spielte er die Hauptrolle im Drama-Comedy "Mein alter Freund Fritz" und im Jahr 2010 war er als Protagonist im Zweiteiler "Gier" zu sehen. Bei beiden TV-Filmen führte Wedel Regie und schrieb das Drehbuch.

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • Vorabmeldung "Der Spiegel"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal