Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Til Schweiger: Hüft-OP ist der Grund für Krücken auf der Berlinale

Hüft-OP statt Sex-Unfall  

Til Schweiger erklärt seine Krücken auf der Berlinale

19.02.2018, 20:24 Uhr | rix, t-online.de

Til Schweiger: Hüft-OP ist der Grund für Krücken auf der Berlinale. Til Schweiger: Der Schauspieler hat sich unters Messer gelegt. (Quelle: imago)

Til Schweiger: Der Schauspieler hat sich unters Messer gelegt. (Quelle: imago)

Am Samstagabend erschien Til Schweiger völlig überraschend auf Krücken. Warum, wollte der Schauspieler eigentlich für sich behalten. Doch dann nahm die Gerüchteküche seinen Lauf.

Während die meisten Männer für den Medienboard-Empfang am Rande der Berlinale am Samstagabend auf Smoking und Fliege setzten, entschied sich Til Schweiger für Jeans und Shirt – und Krücken. Der "Honig im Kopf"-Star kam samt Tochter Luna und Gehhilfe.

Til Schweiger hatte heimlich eine Hüft-OP. (Quelle: imago)Til Schweiger hatte heimlich eine Hüft-OP. (Quelle: imago)

Er selbst heizte die Gerüchteküche an, erzählte auf Anfrage gleich mehrere Versionen: Er habe sich beim Sex verrenkt, er sei in der Dusche ausgerutscht oder auch beim Fußball umgeknickt. Doch wie sich jetzt rausstellt: Nichts davon stimmt.

"Ich hatte keinen Sexunfall"

"Ich habe euch ausnahmsweise mal alle angeflunkert und ihr seid drauf reingefallen", verkündet Til Schweiger via Facebook. "Um es kurz zu machen: Ich bin nicht in der Dusche ausgerutscht und hatte auch keinen Sexunfall."

Liebe Kollegen der schreibenden Zunft: Ich habe Euch ausnahmsweise mal alle angeflunkert😀und Ihr seid drauf reingefallen...

Gepostet von Til Schweiger am Montag, 19. Februar 2018

Tatsächlich ist der Grund für seine Krücken ein ganz anderer: Til hat eine neue Hüfte. Vor zwei Wochen hat der Schauspieler ein neues Hüftgelenk eingesetzt bekommen. Die OP habe er gut überstanden. "Täglich lege ich längere Strecken ohne Krücken zurück, bin fast schmerzfrei und fühle mich pudelwohl."  

Sex habe er auch schon wieder, scherzt der 55-Jährige. "Nach anderthalb Wochen Reiterstellung kriege ich seit Samstagnachmittag auch recht erfolgreich die Missionarsstellung wieder hin."

Erst links, dann rechts

Warum der Eingriff notwendig war, verriet der Schauspieler jedoch nicht. Aber: Das rechte Hüftgelenk wolle er sich in naher Zukunft auch noch operieren lassen.

Warum Til geflunkert hat? "Irgendwie habe ich das Gefühl, dass so ein schwerwiegender Eingriff mir und meiner Privatsphäre gehören sollte. Und die gehört nicht auf einen roten Teppich der Berlinale!"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal