Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ehrliche Worte: Barbara Schöneberger ist neidisch auf Helene Fischer

Ehrliche Worte  

Barbara Schöneberger ist neidisch auf Helene Fischer

12.05.2018, 23:27 Uhr | lc, dpa

Ehrliche Worte: Barbara Schöneberger ist neidisch auf Helene Fischer. Barbara Schöneberger: So perfekt wie Helene Fischer ist sie nicht.  (Quelle: dpa)

Barbara Schöneberger: So perfekt wie Helene Fischer ist sie nicht. (Quelle: dpa)

TV-Moderatorin Barbara Schöneberger blickt neidisch auf Sängerin Helene Fischer. "Helene ist ein Gesamtkunstwerk", erklärte die 44-Jährige jetzt der "Rheinischen Post". Doch das ist noch nicht alles.

Laut einer Vorabmeldung erklärt Barbara Schöneberger gegenüber der Zeitung weiter: "Sie trainiert und trainiert und kann dann ein bestimmtes Niveau erreichen. Das würde ich nicht hinbekommen. Bei mir ist Talent der größte Feind der Exzellenz." Ein so intensives Training wie Fischer könne sie nicht durchhalten. "Ich wäre auch gerne wie sie. Dann könnte ich ganz andere Konzerte spielen", betont der TV-Star. 

Helene Fischer: Die Sängerin zeigt sich stets diszipliniert.  (Quelle: dpa)Helene Fischer: Die Sängerin zeigt sich stets diszipliniert. (Quelle: dpa)

Das Unperfekte gehört dazu

Zu ihrem Geschäftsmodell gehöre jedoch das Unperfekte dazu. Am Samstagabend moderiert Schöneberger den "Countdown für Lissabon". Sie wird dann auch verkünden, wer die Punkte der deutschen Jury des Eurovision Song Contests bekommt. Mit ihrer neuen CD "Eine Frau gibt Auskunft" geht Schöneberger im kommenden Jahr auf Deutschland-Tour.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal