Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bonnie Strange: Das Baby ist da – Ex Leebo Freeman darf es nicht sehen

Das Baby ist da  

Ex von Bonnie Strange darf sein Kind nicht sehen

23.05.2018, 17:42 Uhr | rix, t-online.de

Bonnie Strange: Das Baby ist da – Ex Leebo Freeman darf es nicht sehen. Leebo Freeman und Bonnie Strange: Das Paar lernte sich im Sommer 2017 kennen. (Quelle: imago)

Leebo Freeman und Bonnie Strange: Das Paar lernte sich im Sommer 2017 kennen. (Quelle: imago)

Bonnie Strange ist zum ersten Mal Mutter geworden. Das Model hat am Montagabend ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht. Der Vater des Kindes war während der Geburt nicht anwesend. Das hatte die 31-Jährige im Vorfeld verboten – ohne dass er davon wusste.  

Das Liebesdrama von Bonnie Strange und Leebo Freeman geht in die nächste Runde: Kurz vor der Geburt soll der 29-Jährige seine zwei Jahre ältere Freundin betrogen haben. Während sie im neunten Monat zu Hause saß, vergnügte er sich in einem Berliner Klub mit einem Porno-Model. Bonnie zog die Reißleine, setzte Leebo vor die Tür und tauschte die Schlösser aus.

Seitdem herrscht Funkstille zwischen den einstigen Turteltauben. Leebo wurde nicht einmal darüber informiert, dass Bonnie im Krankenhaus liegt. "Letzte Nacht um 21.05 Uhr wurde meine Tochter geboren", verkündet das Männermodel auf Instagram.

Die Geburt kam für den 29-Jährigen überraschend: "Mir wurden alle Infos vorenthalten, von den Wehen bis zur Ankunft meiner Tochter." Im Krankenhaus sei er von der Hebamme mit "völliger Verachtung" behandelt worden. "Sie weigerte sich, mir meine Fragen bezüglich des Gesundheitszustandes meiner Tochter zu beantworten. Als ich ihr erklärte, dass ich für meine Tochter da sein will, wurde ich von 'Sissi, der Hebamme' angeschrien, das Kind sei nicht 'meins' und dass ich nicht willkommen sei, ich solle nach Hause gehen." Sissi habe sogar versucht, ihn mithilfe von Security aus der Klinik zu werfen.

Es zerbreche ihm das Herz, "als Papa nicht willkommen zu sein", seine Tochter "nicht sehen oder halten zu dürfen". "Ich habe auch erfahren, dass sie einen anderen Namen bekommen hat, den ich noch nie gehört oder zugestimmt hatte." Seinen Post beendet er mit: "Ich werde für dich kämpfen, mein kleiner Schatz, bis in meinen Lungen keine Luft mehr ist."

Bonnie Strange hat sich seit der Geburt noch nicht zu Wort gemeldet. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal