HomeUnterhaltungStars

Oktoberfest 2018: Wiesn-Playmate Julia Prokopy über Sex & ihre Brüste


Wiesn-Playmate spricht über Sex, Männer und ihre Brüste

Von Elke Habekost

Aktualisiert am 26.09.2018Lesedauer: 3 Min.
Interview
Unsere Interview-Regel

Der Gesprächspartner muss auf jede unserer Fragen antworten. Anschließend bekommt er seine Antworten vorgelegt und kann sie autorisieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextWM-Aussagen: FCB-Fans kritisieren HoeneßSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextModeratorin legt Streit mit WDR beiSymbolbild für einen TextSohn von Mette-Marit liebt TV-StarSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Wenn die Damen ihr Dekolleté in den Fokus rücken und die Schleifen am Dirndl den Beziehungsstatus verraten, heißt es wieder: O'zapft is. Was das für Wiesn-Playmate Julia Prokopy bedeutet, hat sie t-online.de verraten.

Sie war "Miss Nürnberg", suchte 2017 beim "Bachelor" die große Liebe und nahm 2018 an Heidi Klums Modelshow "Germany's Next Topmodel" teil. Jetzt trägt Julia Prokopy den Titel Wiesn-Playmate und hat sich für den "Playboy" entblättert. Für die 23-Jährige erfüllt sich damit ein Traum, von dem sie niemals gedacht hätte, dass er eines Tages wahr wird.

Wie Julia Prokopy selbst über das Oktoberfest denkt, ob sie als Wiesn-Playmate bessere Chancen bei den Männern hat und welchen Promi sie nicht von der Bettkante stoßen würde? Die Antworten gibt's im Interview.

t-online.de: Julia, du hast dich für dein Aussehen unters Messer gelegt. Wieso hast du dich dazu entschieden?

Julia Prokopy: Ich habe mir direkt mit 18 meine Brüste machen lassen, da ich zuvor nur eine kleine Wölbung hatte, in etwa so groß wie eine Kontaktlinse. Dadurch habe ich mich nie wirklich fraulich fühlen können.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russische Soldaten um Donezk: Sie sollen in Lyman eingekesselt sein.
Jetzt könnte Putin Tausende Soldaten verlieren
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"

Wie hat deine Familie darauf reagiert?

Meine Familie war anfangs natürlich alles andere als begeistert. Sie wussten aber auch, dass ich das durchziehen werde, wenn ich mir etwas in den Kopf setze. Deshalb war klar, dass sie mich nicht davon abhalten können. Weitere Schönheits-OPs sind derzeit aber nicht geplant.

Dann kannst uns ja jetzt verraten, welches Körperteil du am liebsten an dir magst – und welches am wenigsten?

Am meisten an meinem Körper mag ich meine Brüste. Am wenigsten meinen linken kleinen Zeh. (lacht)

Jetzt bist du das Wiesn-Playmate und warst auch schon in dieser Rolle unterwegs. Trotzdem bist du noch Single. Wie kommt's?

Durch den Titel Wiesn-Playmate hat sich in Sachen Liebe nichts geändert. Ich bin nach wie vor Single. Allerdings bekommt man jetzt natürlich deutlich mehr Angebote.

Und wie reagierst du darauf?

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte in den letzten Tagen nicht geflirtet. (lächelt) Ich finde, das gehört zum Oktoberfest einfach dazu.

Andere flirten auf der Wiesn aber nicht nur, sondern nutzen die Gelegenheit auch für Sex...

Für mich persönlich hat Sex mit dem Oktoberfest nichts zu tun. Aber man bekommt schon mit, dass es relativ schnell möglich ist, Sex zu haben. Ich habe gehört, dass manche Menschen es hier sogar hinter dem Zelt auf irgend 'nem Hügel treiben. Das finde ich dann doch etwas zu krass!

Wenn Typen bei dir landen wollen, versuchen sie es sicher auch mal mit Anmachsprüchen, oder? Welcher war denn bisher der beste – und welcher der schlechteste?

Der peinlichste Anmachspruch war bisher eindeutig: "Hey, ich habe meine Handynummer verloren, magst du mir deine leihen?" Gute Anmachsprüche waren bisher leider noch nicht dabei.

Jetzt finden während der Wiesn ja auch diverse Promi-Events statt. Also mal Hand aufs Herz, liebe Julia, mit welchem Promi hättest du gerne mal Sex?

Bei Elyas M'Barek würde ich nicht nein sagen.

Und wer geht gar nicht?

Gar nicht würde es mit Klaas Heufer-Umlauf gehen. Wirklich! Ich müsste mich die ganze Zeit totlachen. Warum? Das könnt ihr euch jetzt selber ausmalen.

Danke fürs Interview, Julia Prokopy.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Der BachelorGermany's Next TopmodelHeidi KlumPlaymate
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website