Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungStars

Jan Josef Liefers sauer über Klatschbericht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI beobachtet Anstieg schwerer FälleSymbolbild für einen TextRussen fliehen in Boot nach AlaskaSymbolbild für einen TextKlage von Prinz Harry und Elton JohnSymbolbild für einen TextErdoğan droht GriechenlandSymbolbild für einen TextCountrylegende Jody Miller ist totSymbolbild für einen TextEL: Freiburg siegt ohne Trainer StreichSymbolbild für einen TextDas ist der reichste DeutscheSymbolbild für einen TextFußballer geht K.o. und wird Tiktok-StarSymbolbild für einen TextIn München wütet die Wiesn-WelleSymbolbild für einen TextStarkoch-Restaurant steht auf der KippeSymbolbild für einen TextSchockanrufer erbeutet GoldschatzSymbolbild für einen Watson TeaserMark Forster zeigt sich ohne KappeSymbolbild für einen TextFesselndstes Strategiespiel des Jahres

Jan Josef Liefers wehrt sich gegen Trennungsgerüchte

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 29.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Jan Josef Liefers und Anna Loos sind seit 2004 verheiratet: Ein Bericht über seine Ehe stört den Schauspieler gerade sehr.
Jan Josef Liefers und Anna Loos sind seit 2004 verheiratet: Ein Bericht über seine Ehe stört den Schauspieler gerade sehr. (Quelle: imago/Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jan Josef Liefers ärgert sich gerade über eine Schlagzeile, die offenbar seine Tochter verunsichert. Mit einem Beitrag im Internet setzt er sich jetzt dagegen zur Wehr.

Seit fast 15 Jahren ist der "Tatort"-Star mit der Schauspielerin Anna Loos verheiratet. Die beiden haben zwei gemeinsame Töchter. Wie hart gewisse Schlagzeilen auch die kleinen Leserinnen treffen können, macht Jan Josef Liefers jetzt mit einem Instagram-Post deutlich.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Chatverlauf mit Tochter veröffentlicht

Der 54-Jährige postete ein Foto eines Klatschmagazins, auf dessem Titelblatt sowohl Liefers selbst als auch seine Frau Anna Loos abgebildet sind. Dazu die Schlagzeile: "Jan Josef Liefers und Anna Loos: Steht er jetzt noch zu ihr?" Das Foto ist Teil eines WhatsApp-Chatverlaufs, in dem der Mime seiner Tochter Lola erklärt, was es mit diesem Titelblatt auf sich hat.

"Das ist nur eines von vielen dummen und charakterlosen Blättchen, die jede noch so billige Lügengeschichte verbreiten würden, Hauptsache sie machen damit Geld", schreibt Jan Josef Liefers in diesem WhatsApp-Verlauf an seine Tochter. Sie solle sich davon nie beeinflussen lassen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Prinzessin Kate: Die 40-Jährige erlebt die Kritik am Königshaus am eigenen Leib.
"Es wäre besser, wenn Sie in Ihrem eigenen Land wären"
Symbolbild für ein Video
Rätsel um Putins Weltuntergangstorpedo "Poseidon"

Zuspruch von Promi-Kollegen

In den Kommentaren zu dem Instagram-Eintrag bekommt der gebürtige Dresdener viel Zuspruch. Auch andere Prominente, wie die Schauspieler Thomas Kretschmann oder Constantin von Jascheroff stimmen ihrem Kollegen zu und loben seine Art, mit der Schlagzeile umzugehen.

Ein weiterer Nutzer rät, die Zeitschrift zu verklagen. Liefers reagiert daraufhin so: "Manchmal kann man das versuchen, und manchmal hat man auch Erfolg damit. Aber selbst, wenn du Recht bekommst, bleibt es oft folgenlos für die Verlage, es gibt keine wirklichen Sanktionen oder Konsequenzen wie zum Beispiel Strafzahlungen. Und auch so Anzeigenblättchen stehen unter dem Schutz der Pressefreiheit."

  • Zur Kritik von Helene Fischer: "Die Medien sind nicht böse"
  • 2019: So wird das neue "Tatort"-Jahr


Tatsächlich kann gegen Äußerungen über Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, und nicht der Wahrheit entsprechen, geklagt werden. Auch Strafzahlungen können so erwirkt werden. Personen des öffentlichen Lebens haben ein Recht auf Privatsphäre. Der Schutz der Privatsphäre ist allerdings eingeschränkt, wenn zum Beispiel Exklusivverträge über die Berichterstattung aus seiner Privatsphäre abgeschlossen werden.

Anmerkung der Redaktion: Wir legen Wert auf die Feststellung, dass wir bei t-online.de keine Geschichten erfinden, sondern uns an journalistische Standards halten, Informationen gewissenhaft überprüfen und jede Veröffentlichung sorgsam abwägen. Über Partnerschaften von Prominenten berichten wir dann, wenn diese sie selbst in der Öffentlichkeit leben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Anna LoosInstagram
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website