Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Judith Holofernes: Wir sind Helden-Frontfrau erzählt von ihrem Horrortrip

Urlaub auf Mallorca  

Judith Holofernes erzählt von ihrem Horrortrip

19.07.2019, 13:10 Uhr | iger, t-online.de

Judith Holofernes: Wir sind Helden-Frontfrau erzählt von ihrem Horrortrip. Judith Holofernes: Die Ex-Frontfrau von Wir sind Helden urlaubt derzeit mit ihrer Familie auf Mallorca. Den Urlaub hatte sie sich jedoch ganz anders vorgestellt und lässt ihrem Unmut freien Lauf. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Judith Holofernes: Die Ex-Frontfrau von Wir sind Helden urlaubt derzeit mit ihrer Familie auf Mallorca. Den Urlaub hatte sie sich jedoch ganz anders vorgestellt und lässt ihrem Unmut freien Lauf. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Die Lieblingsinsel der Deutschen ist bekanntlich Mallorca. Das dürfte jedoch auf Judith Holofernes nicht zutreffen. Im Netz macht die Sängerin ihrem Ärger Luft und berichtet über ihren Urlaubsflop. 

"Ich finde, wir posten alle zu wenige Fotos vom uns scheiße fühlen im Urlaub", beginnt die Ex-Frontfrau von Wir sind Helden ihren Urlaubsbericht auf Instagram. Dazu lädt sie ein Foto hoch, auf dem sich die Sängerin Tränen und eine schwarze Wolke ins Gesicht gemalt hat. Derzeit urlaubt Judith Holofernes mit ihren Kids auf Mallorca. Sie erzählt, dass sie zu Hause eine schwierige Zeit gehabt hätten und sie sich daher einen tollen Urlaub mehr als verdient haben. Doch den bekommen sie offenbar nicht.

"Hier bin ich, wie ich mich scheiße fühle auf Mallorca. Ich habe einen Urlaub gebucht, offenen Auges, der hauptsächlich den Kindern gefallen sollte. Im kühlen und klugen Kalkül, dass wir Erwachsenen dann auch eine gute Zeit haben würden." Für die Kinder würde der Plan aus verschiedenen Gründen nicht aufgehen und nun langweile sich die ganze Familie zu Tode. "Jetzt ist alles blöd und ich bin erstaunlich unversöhnlich", fährt die Sängerin weiter fort. 

"Ich kämpfe immer noch gegen die Schwermut"

Einen Tag später folgt schon der nächste Beitrag. Holofernes trägt zwar diesmal einen Sonnenhut, jedoch hat sie wieder schwarze Regenwolken auf ihr Gesicht gemalt. "Wir sind seit einer Woche hier und ich kämpfe immer noch gegen die Schwermut. Alle meine Hilfsmittel helfen mittelmäßig", berichtet sie. Der Grund für ihren Urlaubsreinfall meint die 42-Jährige gefunden zu haben: "Weil ich schon völlig auf dem Zahnfleisch ging, als ich den Urlaub organisiert habe. Wir waren monatelang abgelenkt von akutem Familienalarm (Schulplatzsorgen) und schon davor völlig ausgelaugt von zwei ruppigen Jahren." Als sich alles beruhigt hatte, waren es nur noch zwei Wochen bis zu den Ferien und ihre Lieblingsunterkünfte ausgebucht.

Der größte Flop bei ihrem Horrortrip: "Keine anderen deutschsprachigen Kinder, Naturschutzgebiet vor der Nase, aber man darf nicht reinlaufen, Strand vor der Nase, aber auch der ist nur zum Angucken." Ihre beiden Kinder würden nur auf dem Zimmer sitzen und sich verängstigt an ihren Telefonen festhalten. Sie und ihrem Mann Pola Roy würde die Kraft fehlen, etwas umzugestalten. Viele Nutzer erzählen Holofernes von ihren Urlaubsflops, sodass die Sängerin langsam wieder gute Laune bekommt. "Saß schallend vor Lachen mit Pola im Bett und plötzlich war alles gar nicht mehr so finster", räumt sie ein.

Ihre Kinder sind nicht zu beeindrucken

Judith erklärt, dass sie die Sonneninsel eigentlich sehr schön findet. Doch das Pauschalhotel mache ihrer Familie zu schaffen. Ihre Kids seien mittlerweile schon groß und nicht mehr leicht zu beeindrucken und ihr fehle die Kraft die Arme zu heben.


Judith Holofernes feierte 2002 mit der Band Wir sind Helden ihren Durchbruch. Seit 2006 ist sie mit Schlagzeuger Pola Roy verheiratet. 2006 erblickte ihr Sohn das Licht der Welt. 2009 bekamen sie ihre Tochter. Drei Jahre später gaben die Musiker bekannt, dass sie eine Pause auf unbestimmte Zeit einlegen möchten. 2014 veröffentlichte Holofernes ihr erstes Soloalbum "Ein leichtes Schwert". 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal