Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Greta Thunberg: Dieter Nuhr erntet nach Lästerei Shitstrom von Twitter-Usern

"Wie geschmacklos"  

Dieter Nuhr verärgert Twitter-User mit Greta-Lästereien

01.10.2019, 13:17 Uhr | mho, t-online.de

 (Quelle: Reuters)
Greta Thunberg mit Blick auf die Mächtigen: Was erlaubt ihr euch?

Die schwedische Klimaschutz-Demonstrantin tritt vor den Vereinten Nationen sichtlich emotional auf und kritisiert wirtschaftsliberale Eliten mit deutlichen Worten.

"Was erlaubt ihr euch?": Über diese Rede von Geta Thunberg spottete Dieter Nuhr jetzt in seiner ARD-Show. (Quelle: Reuters)


In seiner ARD-Show zog Dieter Nuhr über Greta Thunberg und Fridays for Future her. Nun geschieht dem Comedian auf Twitter das Gleiche. 

"Ich bin gespannt, was Greta macht, wenn es kalt wird. Heizen kann es ja wohl nicht sein", sagte Dieter Nuhr in seiner Show "Nuhr im Ersten" unter anderem und brachte damit das Publikum zum Lachen. Viele User auf Twitter finden diese Art von Humor allerdings gar nicht lustig.

Der Komiker nahm vergangene Woche Donnerstag vor TV-Kameras Bezug auf die wütende Rede, die Greta Thunberg am vorigen Montag vor den Regierenden der Welt beim UN-Klimagipfel in New York hielt. Die 16 Jahre alte schwedische Aktivistin hatte damit einmal mehr auf die Brisanz des Themas Klimakrise aufmerksam gemacht. Für Dieter Nuhr gefundenes Fressen. 

"Die Kinder werden kotzen"

"Ja, wir müssen diese Kritik ernst nehmen. Wir haben eine Welt geschaffen, in der siebeneinhalb Milliarden Menschen bei wachsendem Wohlstand und wachsender Gesundheit immer älter werden. Das ist beschämend", sagte er unter anderem voller Hohn. Greta schüre Panik und es müsse etwas passieren. So meinte der Comedian: "Ich werde, weil meine Tochter zu den Freitagsdemos geht, im Kinderzimmer nicht mehr heizen."

Die Schulkinder interessiere ja die Grundversorgung nicht – "Das machen doch die Eltern". Außerdem meinte er noch: "Wenn unsere Kinder meinen, wir könnten diese Welt mit ein bisschen Sonne und Wind antreiben, dann sollten wir Eltern ihnen ein Hamsterrad mit Dynamo ins Kinderzimmer stellen. Da können sie dann ihre Handy aufladen. Und dann im Kerzenschein Gedichte lesen. Die Kinder werden kotzen, sag ich Ihnen."

"Aus meiner Sicht keine Satire mehr"

Ähnlich geht es da gerade vielen Twitter-Usern. "Wie geschmacklos ist das denn bitte, Herr Nuhr? Es tut mir fast körperlich weh, dass ich mit meinen Gebühren Ihre Show mitfinanzieren muss. So viel Stimmung wie Sie gegen Fridays For Future machen, ist aus meiner Sicht keine Satire mehr", schreibt da jemand.

Eine andere Person meint: "Ich bin so alt, mich noch an Zeiten zu erinnern, wo Dieter Nuhr in der Tat mal witzig war. Seit damals wurde er einfach ein alter, wütender weißer Mann." Genauso sieht es diese Nutzerin: "Erbärmlich! Früher fand ich Dieter Nuhr gut."

Weitere Reaktionen: 




Andere können die Aufregung allerdings gar nicht verstehen, werfen das Wort Doppelmoral in den Raum und kritisieren wiederum die Kritiker:

Einige weitere Tweets gehen in diese Richtung. Nuhr selbst hat sich bislang nicht noch einmal zum Thema geäußert.

Verwendete Quellen:
  • "Nuhr im Ersten" vom 26. September 2019
  • Twitter-Suche #Hashtag

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal