Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Wolke Hegenbarth zeigt Foto vom Stillen vor Weinregal – Das steckt dahinter

Diese Botschaft steckt dahinter  

Wolke Hegenbarth zeigt Foto vom Stillen vor Weinregal

30.09.2019, 19:27 Uhr | JSp, t-online.de

Wolke Hegenbarth zeigt Foto vom Stillen vor Weinregal – Das steckt dahinter. Wolke Hegenbarth: Sie will sich das Stillen in der Öffentlichkeit nicht verbieten lassen.  (Quelle: imago images / Future Image)

Wolke Hegenbarth: Sie will sich das Stillen in der Öffentlichkeit nicht verbieten lassen. (Quelle: imago images / Future Image)

Vor Kurzem ist Wolke Hegenbarth zum ersten Mal Mutter geworden. Seitdem dreht sich ihr Leben in erster Linie um das Baby. Mit einem Foto plädiert die Schauspielerin nun für mehr Verständnis fürs Stillen. 

Natürlicher als das Stillen ist für Wolke Hegenbart nur Sex. Das schreibt sie jedenfalls unter ein Bild von sich und ihrem Baby auf Instagram. Das Foto zeigt die frischgebackene Mutter dabei, wie sie ihr Kind vor einem Weinregal an ihre Brust hält. Dieses Bild hatte sie zuvor in ihrer Instagramstory hochgeladen und dafür jede Menge Zustimmung für ihren Mut von anderen Müttern erhalten. 

"Sollen wir Frauen im Jahr 2019 etwa zu Hause bleiben?"

Das habe sie überrascht, da sie nicht wusste, dass es mittlerweile nicht mehr "normal" sei in der Öffentlichkeit zu stillen. "Sollen wir Frauen im Jahr 2019 etwa zu Hause bleiben, um zu stillen?", fragt die 39-Jährige. "Was ist mit der Emanzipation passiert? Endet sie dort, wo das Muttersein aufhört", will sie weiter wissen und hofft gleichzeitig, dass es nicht so ist.

View this post on Instagram

Auf dieses Foto aus meiner Story vom Wochenende haben sich hunderte Frauen mit persönlichen, positiven, ermunternden Nachrichten bei mir gemeldet. Zu meiner großen Überraschung! Bis dato fand ich stillen einfach nur normal. Alle meine Freundinnen stillen ihre Kinder. Ob drinnen oder draußen. Eben da, wo der kleine Hunger kommt. Und ich frage mich, seit wann das nicht mehr als normal gilt? Was gibt es natürlicheres als stillen? 🤔 Ja. Gut. Sex vielleicht. Aber dann (meistens so 9 Monate später) eben stillen! . Sollen wir Frauen im Jahr 2019 etwa zu Hause bleiben um zu stillen? Monatelang? Auf diese Idee komme ich gar nicht klar. Was ist mit der Emanzipation passiert? Endet sie dort wo das Muttersein aufhört? Ich hoffe nicht!!! Auch wenn sich Selbstbestimmung und Kinderpflege sicher eine Zeit lang im Weg stehen, finde ich es gerade wichtig, nicht völlig aus dem eh schon reduzierten Sozielleben auszuscheiden. Nur weil ich Mutter bin, bin ich ja kein Mensch ohne Bedürfnisse. Für mich sind soziale Bindungen das wichtigste. Das Miteinander und der Austausch mit anderen. Das Aufladen der eigenen Batterien um wieder voll und ganz geben zu können. Und dazu gehört für mich eben auch Bewegungsfreiheit. Ich würde sagen, jede so wie sie kann und will ❤️ In diesem Sinne, Prost! 💥 . Feuer frei für die Kommentarspalten! 😉 #ichbindannmalweg 😅 #normalizebreastfeeding 💞 (Werbung für Marken im Hintergrund ist Zufall, unbeabsichtigt und unbezahlt 😛)

A post shared by Wolke Hegenbarth (@wolke_hegenbarth_official) on

Selbstbestimmung und Kinderpflege stünden sich ihrer Meinung nach sicher für eine Weile im Weg, doch genau deswegen sei es ihr wichtig, "nicht völlig aus dem eh schon reduzierten Sozialleben auszuscheiden". 

Wolke Hegenbarth fordert Bewegungsfreiheit 

"Nur weil ich Mutter bin, bin ich ja kein Mensch ohne Bedürfnisse", erklärt Wolke Hegenbarth und stellt klar, dass soziale Bindungen für sie das Wichtigste seien. "Und dazu gehört für mich eben auch Bewegungsfreiheit", so die Mimin. Sich zum Stillen in die eigenen vier Wände zu verziehen kommt für sie also definitiv nicht infrage. 


In den Kommentaren bekommt Wolke Hegenbarth sehr viele positive Zusprüche. Besonders zahlreiche Mütter bedanken sich für die "wahren Worte" und stimmen dem TV-Star zu. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal