Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Wolke Hegenbarth zeigt Foto vom Stillen vor Weinregal

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 30.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Wolke Hegenbarth: Sie will sich das Stillen in der Öffentlichkeit nicht verbieten lassen.
Wolke Hegenbarth: Sie will sich das Stillen in der Öffentlichkeit nicht verbieten lassen. (Quelle: imago images / Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor Kurzem ist Wolke Hegenbarth zum ersten Mal Mutter geworden. Seitdem dreht sich ihr Leben in erster Linie um das Baby. Mit einem Foto plĂ€diert die Schauspielerin nun fĂŒr mehr VerstĂ€ndnis fĂŒrs Stillen.

NatĂŒrlicher als das Stillen ist fĂŒr Wolke Hegenbart nur Sex. Das schreibt sie jedenfalls unter ein Bild von sich und ihrem Baby auf Instagram. Das Foto zeigt die frischgebackene Mutter dabei, wie sie ihr Kind vor einem Weinregal an ihre Brust hĂ€lt. Dieses Bild hatte sie zuvor in ihrer Instagramstory hochgeladen und dafĂŒr jede Menge Zustimmung fĂŒr ihren Mut von anderen MĂŒttern erhalten.

"Sollen wir Frauen im Jahr 2019 etwa zu Hause bleiben?"

Das habe sie ĂŒberrascht, da sie nicht wusste, dass es mittlerweile nicht mehr "normal" sei in der Öffentlichkeit zu stillen. "Sollen wir Frauen im Jahr 2019 etwa zu Hause bleiben, um zu stillen?", fragt die 39-JĂ€hrige. "Was ist mit der Emanzipation passiert? Endet sie dort, wo das Muttersein aufhört", will sie weiter wissen und hofft gleichzeitig, dass es nicht so ist.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
MinisterprÀsident Orbån verhÀngt Notstand
Viktor Orban bei einer Pressekonferenz (Archivbild): Der ungarische Regierungschef hat jetzt den Notstand verhÀngt.


Selbstbestimmung und Kinderpflege stĂŒnden sich ihrer Meinung nach sicher fĂŒr eine Weile im Weg, doch genau deswegen sei es ihr wichtig, "nicht völlig aus dem eh schon reduzierten Sozialleben auszuscheiden".

Wolke Hegenbarth fordert Bewegungsfreiheit

"Nur weil ich Mutter bin, bin ich ja kein Mensch ohne BedĂŒrfnisse", erklĂ€rt Wolke Hegenbarth und stellt klar, dass soziale Bindungen fĂŒr sie das Wichtigste seien. "Und dazu gehört fĂŒr mich eben auch Bewegungsfreiheit", so die Mimin. Sich zum Stillen in die eigenen vier WĂ€nde zu verziehen kommt fĂŒr sie also definitiv nicht infrage.


In den Kommentaren bekommt Wolke Hegenbarth sehr viele positive ZusprĂŒche. Besonders zahlreiche MĂŒtter bedanken sich fĂŒr die "wahren Worte" und stimmen dem TV-Star zu.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Instagram
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website