• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Herzogin Meghan: "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe hat Mitleid mit ihr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Demo eskaliert: Kritik an PolizeiSymbolbild für einen TextWen hohe Energiekosten besonders treffenSymbolbild für einen TextFormel 1? Klare Ansage von SchumacherSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für einen TextWilde Schlägerei bei Landesliga-DerbySymbolbild für einen TextUS-Comedian stirbt mit 32 JahrenSymbolbild für einen TextSarah Connor begeistert im SommerlookSymbolbild für einen TextÖl-Gigant macht RekordgewinnSymbolbild für einen TextMann stirbt auf A10 – Kind gerettetSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextEinbrecher-Fuchs löst Polizeieinsatz ausSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderator schwärmte von Erotik-StarSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Daniel Radcliffe äußert Mitleid mit Herzogin Meghan

t-online, Spot On News

Aktualisiert am 07.12.2019Lesedauer: 2 Min.
Herzogin Meghan: Der "Harry Potter"-Star hat Mitleid mit der ehemaligen "Suits"-Schauspielerin
Herzogin Meghan: Der "Harry Potter"-Star hat Mitleid mit der ehemaligen "Suits"-Schauspielerin (Quelle: Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Herzogin Meghan kämpft gegen die britische Boulevardpresse. Wie schrecklich das sein muss, kann sich "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe gut vorstellen.

Der Umgang der britischen Boulevardpresse mit Herzogin Meghan lässt auch "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe nicht kalt. In einem Interview mit dem US-Magazin "People" erklärte der britische Schauspieler, dass ihm die Herzogin von Sussex "schrecklich" leidtue.


Herzogin Meghans Entwicklung zum royalen Look

2011: Im kleinen Schwarzen bezauberte Herzogin Meghan, damals noch als Meghan Markle, bei einem Dinner in Beverly Hills.
2013: Bei der Premiere von "Die Tribute von Panem – Catching Fire" wählte die Schauspielerin ebenfalls ein Kleid in Schwarz.
+26

Er interessiere sich zwar nicht sehr für die Royals, so Radcliffe, habe aber einiges gehört und demnach bekomme Meghan die volle Macht der britischen Presse zu spüren. Er habe immer geglaubt, die Beziehung zwischen Prinz Harry und Meghan müsse etwas Besonderes sein: "Sie muss ihn lieben, wenn sie sich auf dieses verrückte Leben einlassen will. Es muss verrückt sein."

Von Geburt an im Rampenlicht

Was Radcliffe als Kinderstar mit den Medien erlebt habe, sei nur ein Bruchteil dessen gewesen, was Meghans Ehemann Prinz Harry und dessen Bruder Prinz William durchgemacht haben, ist sich der Schauspieler sicher. Er wurde im Alter von zwölf Jahren durch "Harry Potter" zu einem Weltstar. Die beiden Prinzen aber standen von Geburt an im Rampenlicht, sagte Radcliffe: "Ich kann mir nicht vorstellen, wie dieses Leben aussehen muss." Für die königliche Familie empfinde er großen Respekt.


In einem viel beachteten Interview in der ITV-Sendung "Harry & Meghan: An African Journey", das im Oktober gezeigt wurde, hatte Herzogin Meghan mit den Tränen gekämpft und die Frage bejaht, ob sich ihr Leben zuletzt wie ein Kampf angefühlt hätte. Anfang Oktober hatte Prinz Harry Klage gegen zwei britische Zeitungsverlage eingereicht und von einer "skrupellosen Kampagne" gegen seine Frau gesprochen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Beverly Hills, 90210"-Star Denise Dowse ist tot
Meghan MarklePrinz Harry
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website