Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Drama um "Game of Thrones"-Schauspieler: Andrew Dunbar ist überraschend gestorben

Hauptdarsteller schockiert  

"Game of Thrones"-Double ist überraschend gestorben

30.12.2019, 12:45 Uhr | spot on news , JaH, t-online

Drama um "Game of Thrones"-Schauspieler: Andrew Dunbar ist überraschend gestorben . Andrew Dunbar: Der Schauspieler, der in "Game of Thrones" Double für Alfie Allen war, ist tot.  (Quelle: imago images)

Andrew Dunbar: Der Schauspieler, der in "Game of Thrones" Double für Alfie Allen war, ist tot. (Quelle: imago images)

Andrew Dunbar ist tot. Der Schauspieler starb überraschend. In der Serie "Game of Thrones" war er das Körperdouble für Hauptdarsteller Alfie Allen, der sich jetzt schockiert über den Verlust seines Kollegen zeigte. 

Der überraschende Tod von Andrew Dunbar hat die "Game of Thrones"-Familie erschüttert. Der Schauspieler war in der Hit-Serie das Körper- und Lichtdouble für Alfie Allen, der Theon Graufreud spielte. Allen zollte ihm in seiner Instagram Story nun Tribut.

"Ich kann mir nur vorstellen, was seine Familie durchmacht" 

Der 33-Jährige schrieb, dass er "extrem schockiert und traurig" sei, nachdem er von Dunbars Tod erfahren habe. "Einen geliebten Menschen so jung zu verlieren, ich kann mir nur vorstellen, was seine Familie durchmacht." Allen schließt mit den Worten: "Ruhe in Frieden, Andrew".

Alfie Allen: Er wurde von Andrew Dunbar gedoubelt. (Quelle: imago images)Alfie Allen: Er wurde von Andrew Dunbar gedoubelt. (Quelle: imago images)

Andrew Dunbar wurde Medienberichten zufolge am Heiligabend tot in seinem Haus in Belfast gefunden. Er soll Mitte 30 gewesen sein. In "Game of Thrones" war er auch in Staffel sechs in der Episode "Die Schlacht der Bastarde" als einer der Verbündeten auf der Seite von Jon Schnee (Kit Harington) zu sehen.

"Zu sagen, wir seien schockiert, ist eine Untertreibung" 

Die Agentur The Extras Dept., die mit Dunbar zusammenarbeitete, erklärte via Facebook: "Zu sagen, wir seien schockiert und traurig über Andrew Dunbars Tod, ist eine Untertreibung." Er wird als "vielseitig" und "talentiert" gelobt. Der Post endet mit den Worten: "Vor allem aber wird uns seine freundliche Seele und ansteckende Persönlichkeit in Erinnerung bleiben. Vielen Dank für alles, was du für uns getan hast, Andrew. Wir werden dich sehr vermissen."

Andrew "Andy" McClay, der seit der Doku "The Last Watch" wohl bekannteste "Game of Thrones"-Komparse, sagte laut "Belfast Live" über Andrew Dunbar: "Er hatte etwas Besonderes an sich. Die Leute fühlten sich immer gut in seiner Nähe, glücklich, voller Vorfreude auf den Arbeitstag und es machte immer viel Spaß, wenn er da war." Seit er die Todesnachricht erhalten habe, seien seine Tränen nicht mehr versiegt. "Mein Freund ist nicht mehr hier und mein Herz ist gebrochen."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: