Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ingrid Steeger: Ex-"Klimbim"-Star musste auf Intensivstation – Herzstillstand

Zusammenbruch nach Herzstillstand  

Ex-"Klimbim"-Star Ingrid Steeger musste wiederbelebt werden

16.01.2020, 09:52 Uhr | sow, t-online.de

Ingrid Steeger: Ex-"Klimbim"-Star musste auf Intensivstation – Herzstillstand  . Ingrid Steeger: Hier ist die Schauspielerin am 20. Mai 2019 bei den Bad Hersfelder Festspielen zu sehen (Quelle: imago images / Eibner)

Ingrid Steeger: Hier ist die Schauspielerin am 20. Mai 2019 bei den Bad Hersfelder Festspielen zu sehen (Quelle: imago images / Eibner)

Schauspielerin Ingrid Steeger liegt nach Medienberichten auf der Intensivstation des Klinikums Bad Hersfeld. Grund sei ein Herzstillstand Anfang des Jahres gewesen. 

Schon länger kursierten Gerüchte um den verschlechterten Gesundheitszustand von Ingrid Steeger. Jetzt berichtet die "Bild"-Zeitung, dass die Schauspielerin auf der Intensivstation des Klinikums Bad Hersfeld liegt. Demnach sei sie Anfang des Jahres zusammengebrochen und musste wiederbelebt werden – ein Herzstillstand soll der Grund gewesen sein. Am Dienstag wurde ihr bei einer Operation ein sogenannter "Kardioverter Defibrillator" eingesetzt – ihr Herz steht unter Beobachtung.

In den letzten Jahren kämpfte Steeger immer wieder mit gesundheitlichen Rückschlägen. So berichtete ihr mittlerweile verstorbener Freund Terry Black im März 2019, dass sich die 72-Jährige in einem besorgniserregenden Zustand befinden und eigentlich professionelle Hilfe benötigen würde. Am Ende des Jahres 2018 war sie schwer gestürzt – auch damals gab es Sorge um die gebürtige Berlinerin. 

Im Interview mit "Bild" sagt sie jetzt zu dem Zusammenbruch am 1. Januar 2020: "Es war knapp. ich war fast tot. Mein Herz blieb zwei Minuten lang stehen (...) Ich hatte großes Glück." Sie befinde sich nun in der Klinik und die Ärzte behalten ihren Zustand im Auge. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal