Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Paul Walker: Autosammlung von verstorbenem Schauspieler versteigert

"Fast & Furious"-Star starb 2013  

Paul Walkers Autosammlung für 2,3 Millionen versteigert

20.01.2020, 16:17 Uhr | spot on news, t-online.de

Paul Walker: Autosammlung von verstorbenem Schauspieler versteigert. Schauspieler Paul Walker starb 2013: Bekannt wurde er mit der Filmreihe "Fast & Furious 5". (Quelle: Getty Images/ Ernesto S. Ruscio / Freier Fotograf)

Schauspieler Paul Walker starb 2013: Bekannt wurde er mit der Filmreihe "Fast & Furious". (Quelle: Ernesto S. Ruscio / Freier Fotograf/Getty Images)

21 Autos aus der privaten Sammlung des verstorbenen Schauspielers Paul Walker sind versteigert worden. Das Geld kommt einem ganz bestimmten Zweck zugute. 

Bei einer Auktion in Arizona sind einige Autos von Paul Walker ("Fast & Furious") versteigert worden. Der Schauspieler war 2013 bei einem Autounfall im Alter von 40 Jahren gestorben. Für insgesamt 2,33 Millionen Dollar, umgerechnet etwa 2,1 Millionen Euro) landeten 21 Fahrzeuge unterm Hammer. Die Auktion fand in Scottsdale statt. Das meiste Geld kam für einen 1995 BMW M3 zusammen, der für 385.000 Dollar ersteigert wurde.

"Die Leute bezahlen eindeutig eine Prämie für seine Autos", sagte Jonathan Klinger, ein Sprecher des in Michigan ansässigen Oldtimer-Versicherers Hagerty. "Durch diese Summen könnte der verstorbene Schauspieler der nächste Paul Newman unter den prominenten Autosammlern werden." Klinger betonte, dass der Promi-Bonus allein nicht zwingend zu höheren Geboten führe, aber Walkers Kombination aus Hollywoodstar und Autoliebhaber mache die Fahrzeuge für viele Sammler zu Must-haves.

Bei der Versteigerung wurde unter anderem ein 2009er Nissan 370Z verkauft, der im Film "Fast & Furious Five" einen Auftritt hatte – und zwar für 105.600 Dollar (rund 95.000 Euro). Der Verkaufserlös geht an die Stiftung "The Paul Walker Foundation", die von Walkers Tochter Meadow verwaltet wird.

Walker, der vor allem für die Action-Filmreihe "Fast & Furious" bekannt war, starb 2013 bei einem Autounfall. Er war Beifahrer im Porsche des Rennfahrers Roger Rodas, als die beiden im November 2013 bei Los Angeles gegen einen Baum krachten und tödlich verunglückten. Als Ursache für den tragischen Unfall wurde erhöhte Geschwindigkeit genannt.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal