Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ozzy Osbourne zeigt sich bei den Grammys

Nach Parkinson-Diagnose  

Ozzy Osbourne zeigt sich bei den Grammys

27.01.2020, 15:13 Uhr | Seb, t-online.de

. Ozzy Osbourne: Der Musiker und seine Frau Sharon waren bei den Grammys. (Quelle: Getty Images/Kevork Djansezian )

Ozzy Osbourne: Der Musiker und seine Frau Sharon waren bei den Grammys. (Quelle: Kevork Djansezian /Getty Images)

Erst vor wenigen Tagen schockte Heavy-Metal-Legende Ozzy Osbourne mit den News, dass er an Parkinson leide. Jetzt zeigte sich der Rocker bei den Grammys bei seinem ersten öffentlichen Auftritt.

Seit Jahren hat Black-Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne gesundheitliche Leiden. Sei es durch seinen früheren Drogen- und Alkoholkonsum oder durch Unfälle. Im Januar 2020 gab es bereits Sterbegerüchte, später machte er in der TV-Show "Good Morning America" öffentlich, dass er an der Nervenkrankheit Parkinson leide.

"Ich dachte, du liebst mich!"

Zusammen mit seiner Tochter Kelly zeigte sich der 71-jährige Musiker auf dem roten Teppich. Er ging am Stock, wirkte aber trotzdem gut gelaunt. Zusammen mit seiner Frau und Managerin Sharon vergab er sogar einen Preis in der Kategorie "Best Rap/Sung Performance".

Den Großteil der Laudatio hielt zwar Sharon, doch war auch der "Paranoid"-Sänger zu Späßen aufgelegt. Als Sharon sagte, dass sie die letztjährige Preisträgerin Cardi B liebe, meinte Ozzy erstaunt: "Ich dachte, du liebst mich!" Es folgte ein Küsschen und Sharon versicherte den Zuschauern, dass sie ihren Ehemann auch liebe.

Neues Album und endlich auf Tour?

Am 21. Februar wird der "Mad Man" sein neues Solo-Album "Ordinary Man" veröffentlichen. Es ist die erste LP im Alleingang seit zehn Jahren und die erste Studioveröffentlichung seit dem letzten Back-Sabbath-Album "13" (2013).

Zudem will Ozzy im November den europäischen Teil seiner "No More Tours 2" nachholen. Die Konzerte mit Judas Priest wurden wegen Osbournes Gesundheit bereits zweimal verschoben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal