• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Stephen King verlässt Facebook und äußert Kritik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFeuer im Grunewald brennt weiterSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWeitere Leiche in US-Stausee gefundenSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Stephen King verlässt Facebook und äußert Kritik

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 01.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Stephen King: Der Autor verabschiedet sich von Facebook.
Stephen King: Der Autor verabschiedet sich von Facebook. (Quelle: Larry French/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Er hat genug von Facebook. Stephen King verabschiedet sich von der Social-Media-Plattform und erläutert auf einer anderen die Gründe für seine Entscheidung.

Stephen King hat keine Lust mehr auf Facebook. Das erklärt der US-amerikanische Autor jetzt über Twitter. Er fühle sich in dem sozialen Netzwerk mit weißem F auf blauem Grund weder sicher noch gut und richtig informiert. Deshalb hat er sein Facebook-Profil auch direkt gelöscht.

"Flut falscher Informationen"

Warum er sich dazu entschlossen hat, Facebook zu verlassen, erklärt der 72-jährige Thriller-Autor wie folgt: "Ich fühle mich weder wohl in der Flut falscher Informationen, die in der politischen Werbung erlaubt sind, noch vertraue ich auf die Fähigkeit, die Privatsphäre der Benutzer zu schützen." Zudem gibt er den Hinweis, dass man ihm doch gern auf Twitter folgen könne. Über Google findet man Stephen Kings Facebook-Seite zwar noch. Klickt man auf den angezeigten Link, bekommt man allerdings den Hinweis, dass der Inhalt nicht mehr verfügbar sei. Der Autor hat also direkt Nägel mit Köpfen gemacht.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Innerhalb von 13 Stunden hat Stephen King für seinen Tweet bereits über 174.000 Gefällt-mir-Herzchen bekommen (Stand 1. Februar 2020, 16.20) – Tendenz steigend. Zum Vergleich: Der Schriftsteller kommt mit seinen Beiträgen auf Twitter sonst nur äußerst selten auf über 10.000 Likes. Der aktuelle Tweet wurde zudem schon über 17.000 Mal geteilt. Es scheint ganz so, als spreche King seinen rund 5,6 Millionen Followern aus der Seele. Auf Twitter ist King schon seit Dezember 2013 aktiv.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hollywoodstar Anne Heche bei Unfall schwer verletzt
Von Janna Halbroth
FacebookTwitter
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website