Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Britney Spears: Sängerin hat ihr heimisches Fitnessstudio abgebrannt

"Es war ein Unfall"  

Britney Spears hat ihr Fitnessstudio abgebrannt

01.05.2020, 10:41 Uhr | spot on news, mbo, t-online

Britney Spears: Sängerin hat ihr heimisches Fitnessstudio abgebrannt. Britney Spears: Die Sängerin hat ihr privates Fitnessstudio versehentlich in Flammen gesetzt. (Quelle: Ethan Miller/Getty Images)

Britney Spears: Die Sängerin hat ihr privates Fitnessstudio versehentlich in Flammen gesetzt. (Quelle: Ethan Miller/Getty Images)

Popstar Britney Spears hat in ihrem heimischen Fitnessstudio offenbar versehentlich ein Feuer gelegt. Viel ist von den eigentlich zahlreich darin vorhandenen Sportgeräten nicht übrig geblieben.

Britney Spears konnte ein halbes Jahr lang ihren heimischen Fitnessraum nicht betreten. Dort war in der Vergangenheit ein Feuer ausgebrochen, wie die 38-Jährige erst jetzt auf Instagram erklärt.

"Ich hatte zwei Kerzen und eins führte zum anderen ...", sagt die Musikerin in einem kurzen Video auf der Social-Media-Plattform. Nur zwei Geräte hätten das Feuer unbeschadet überstanden, meint Spears weiter. Im Anschluss zeigt die Musikerin, welche Fitnessübungen sie auch ohne Ausrüstung oder lediglich mit zwei Hanteln ausgestattet praktiziert. Dazu gehören Kniebeugen und Yoga-Posen.

"Es könnte schlimmer sein"

Neben dem Video erklärt Spears in dem Post: "Es war ein Unfall". Sie schreibt, dass glücklicherweise der Alarm losgegangen sei, als das Feuer ausbrach. So sei niemand verletzt worden. Neben den beiden Geräten habe auch eine Spiegelwand dem Brand getrotzt. "Es könnte schlimmer sein, also bin ich dankbar. Und übrigens: Ich trainiere sowieso lieber draußen", scherzt sie am Ende. Warum sie erst ein halbes Jahr nach dem Vorfall darüber berichtet, wird nicht klar. Dass es in dem Raum, in dem die Sängerin im Video steht, gebrannt hat, ist kaum zu erkennen. Wirklich viel davon zeigt sie nicht.

Viele Fans kommentieren den Beitrag. Manche geben ihr den Tipp, beim nächsten Mal einfach die Kerzen auszupusten. Andere machen sich über das Erzählte lustig und wiederum andere schreiben schlicht dazu: "Ich liebe sie einfach." Oder: "Das ist ja schon ikonisch."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal