Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Frischgebackene Mama Marie Nasemann hadert mit dem Stillen

Frischgebackene Mama  

Marie Nasemann hadert mit dem Stillen

13.05.2020, 15:08 Uhr | sow, t-online.de

Frischgebackene Mama Marie Nasemann hadert mit dem Stillen. Marie Nasemann: Die frischgebackene Mama hadert mit dem Stillen des Babys.  (Quelle: imago images)

Marie Nasemann: Die frischgebackene Mama hadert mit dem Stillen des Babys. (Quelle: imago images)

Seit rund zwei Wochen ist Marie Nasemann Mutter eines kleinen Jungen. Jetzt gesteht die ehemalige GNTM-Kandidatin, wie anstregend die neue Aufgabe sei – vor allem das Stillen bereite ihr Sorgen.

Mit viel Humor startete Marie Nasemann in ihren neuen Lebensabschnitt. Unter einem Foto von sich und dem Neugeborenen schrieb sie: "Darauf habe ich neun Monate gewartet". Dabei hielt sie eine Sushi-Platte in den Händen, ein Essen, das Schwangere wegen des rohen Fisches meiden sollten. 

Doch rund zwei Wochen später hat die Anfangseuphorie offenbar einen ersten Dämpfer erhalten. In einer neuen Insta-Story berichtet sie von "heftigen Stimmungsschwankungen" und kommt anschließend auf ein Thema zu sprechen, das ihr große Probleme bereite: das Stillen. "Ich bin mir noch nicht sicher, wie lange ich stillen werde", beschreibt sie ihr Dilemma.

Ihren Followern erklärt Nasemann: "Man ist natürlich sehr gebunden an den Kleinen und das saugt einem schon viel Energie raus." Sie wüsste, dass das Stillen ihrem Sohn gut tut. Allerdings gesteht die ehemalige Kandidatin von "Germany's next Topmodel": "Ich freue mich schon darauf, wenn ich meinen Körper wieder für mich habe."

Doch nicht alles an ihrer neuen Situation sei derart problematisch. "Es ist eine Riesenfreude, dem Kleinen beim Wachsen zuzugucken", berichtet Nasemann zum Beispiel über die positiven Aspekte des Mutterdaseins. Ihr Freund Sebastian Tigges sei eine große Hilfe, so würden die Beiden den Kleinen immer abwechselnd wickeln. "Das Baby steht jetzt erstmal an erster Stelle" beendet die 31-Jährige die privaten Einblicke ins Familienleben.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal