• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Anna Bulgari (✝93): Juweliererbin ist gestorben – Kidnapping im Jahr 1983


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild fĂŒr einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild fĂŒr einen TextSchwere VorwĂŒrfe gegen Hertha-PrĂ€sidiumSymbolbild fĂŒr einen TextGerĂŒchte um Neymar werden konkreterSymbolbild fĂŒr einen TextStaatschefs witzeln ĂŒber PutinSymbolbild fĂŒr einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild fĂŒr einen TextDeutschland schwimmt zu WM-GoldSymbolbild fĂŒr einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild fĂŒr ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild fĂŒr einen Text"Harry Potter"-JubilĂ€um: Rowling reagiertSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Juweliererbin Anna Bulgari ist gestorben

Von dpa, t-online, sow

Aktualisiert am 25.05.2020Lesedauer: 1 Min.
November 2004: Schauspielerin Claudia Gerini und an ihrer rechten Seite Anna Bulgari
November 2004: Schauspielerin Claudia Gerini und an ihrer rechten Seite Anna Bulgari (Quelle: Peter Kramer/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Erbin der italienischen Juwelierdynastie Bulgari, Anna Calissoni, ist mit 93 Jahren gestorben. 1983 geriet sie wegen einer EntfĂŒhrung weltweit in die Schlagzeilen.

Die Juweliererbin Anna Calissoni Bulgari ist mit 93 Jahren verstorben. Das bestĂ€tigte eine Sprecherin der Familie aus Aprilia sĂŒdlich von Rom der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Sie sei am Freitag verschieden.


Das sind die fĂŒnf reichsten Menschen der Welt

Warren Buffett kommt mit einem geschĂ€tzten Vermögen von rund 118 Milliarden US-Dollar auf den fĂŒnften Platz, nachdem er vergangenes Jahr noch den sechsten erreichte. Der 91-JĂ€hrige ist auch bekannt als "Orakel von Omaha" und gilt als einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten.
An vierter Stelle rangiert Microsoft-GrĂŒnder Bill Gates. Sein Vermögen, dessen Großteil er nach seinem Tod spenden will, belĂ€uft sich laut "Forbes" auf 129 Milliarden US-Dollar.
+3

Die Unternehmerin geriet 1983 weltweit in die Schlagzeilen, weil eine kriminelle Bande sie und ihren Teenager-Sohn Giorgio von ihrem Landgut in Aprilia entfĂŒhrt hatte. Die Kidnapper hielten die beiden ĂŒber vier Wochen gefangen, ehe sie nach einer hohen Lösegeldzahlung befreit wurden.

Brutale Kidnapper-Bande

Da es bei der Zahlung des Lösegelds zu Verzögerungen kam, hatten die EntfĂŒhrer dem Sohn Teile des Ohrs abgeschnitten und an die Familie geschickt. Giorgio Bulgari musste sich danach fĂŒnf Operationen zur Rekonstruktion seines Ohres unterziehen.

Nach der EntfĂŒhrung lebte Anna Bulgari eher zurĂŒckgezogen. Man sah sie nur noch selten bei öffentlichen Auftritten, wie im November 2004 (siehe Bild oben) bei einer Benefizgala fĂŒr Krebspatienten in New York City. Ihr schon frĂŒher verstorbener Mann war zeitweise BĂŒrgermeister in Aprilia, einer Stadt mit 74.000 Einwohnern sĂŒdlich von Rom.

Das in Italien gegrĂŒndete Traditionsunternehmen Bulgari gehört seit dem Jahr 2011 zum französischen Luxuskonzern LVMH, zu dem unter anderem auch die Luxusmarke Louis Vuitton gehört.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Christian Neureuther mischt G7-Frauenrunde auf
Von Sebastian Berning, Nils Kögler
Deutsche Presse-AgenturRom
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website