Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Kater "Bob, der Streuner" ist tot: "Bob hat mir das Leben gerettet"

"Er hat mir das Leben gerettet"  

Weltberühmter Kater "Bob, der Streuner" ist tot

17.06.2020, 15:24 Uhr | mho, t-online.de

 (Quelle: kabel eins)
Bob, der Streuner: Weltberühmter Kater ist tot

Trauriger Abschied von einem ganz besonderen Kater: Bob, der Streuner, ist am 15. Juni gestorben. Der pelzige Promi aus London war nicht nur ein Kinostar, sondern auch ein echter Lebensretter. (Quelle: kabel eins)

Rührende Abschiedsworte: Der Musiker James Bowen und sein Kater Bob waren unzertrennlich. (Quelle: kabel eins)


Literatur- und Filmbranche bringen immer wieder berühmte Tiere hervor. Dazu zählt auch ein Kater mit dem Namen Bob, der Streuner. Das bekannte Haustier ist nun mit 14 Jahren verstorben.

Bob, der Streuner, ist tot. Der Kater, der durch den gleichnamigen Film (Originaltitel: "A Street Cat Named Bob") weltweite Bekanntheit erlangte, starb im Alter von 14 Jahren. Der Film von 2016 beruht auf dem Buch "Bob, der Streuner: Die Katze, die mein Leben veränderte", das auf einer wahren Begebenheit basiert. Der Tod des Tieres wird auf der offiziellen Facebook-Seite von Bob mitgeteilt. 

Demnach sei der Kater am Montag im Alter von "mindestens 14 Jahren" verstorben. "Er war eine außergewöhnliche Katze, die sehr vermisst werden wird", heißt es in der Mitteilung. Sein trauernder Besitzer James Bowen äußert sich folgendermaßen: "Bob hat mir das Leben gerettet. So einfach ist das. Er gab mir so viel mehr als nur Kameradschaft. Mit ihm an meiner Seite fand ich eine Richtung und einen Sinn, die ich vermisst hatte. Der Erfolg, den wir gemeinsam mit unseren Büchern und Filmen erzielt haben, war wunderbar. Er hat Tausenden von Menschen getroffen, Millionen von Menschenleben berührt."

"Ich werde ihn nie vergessen"

Eine Katze wie Bob habe es noch nie gegeben und wird es auch nach ihm nicht mehr geben. "Ich habe das Gefühl, dass das Licht in meinem Leben erloschen ist. Ich werde ihn nie vergessen."

Insgesamt gibt es sechs Bücher über Kater Bob, der auf den drogenabhängigen Straßenmusiker James Bowen trifft und ihm zu einem besseren Leben verhilft. Die beiden seien 2007 aufeinander getroffen. Bob war damals verletzt, James kümmerte sich um den Kater und hatte durch ihn einen Grund, morgens aufzustehen. Sie beiden wurden unzertrennlich und zogen gemeinsam durch die Straßen Londons. Durch die Geschichte wurde Kater Bob so beliebt, dass er mit seinem Besitzer um die Welt reiste und bei Signierstunden für Fans anwesend war. Die Verfilmung des zweiten Buchs soll laut BBC Ende dieses Jahres in die Kinos kommen. 

Herzogin Kate mit Kater Bob bei der UK-Premiere des Films 2016. (Quelle: Richard Pohle - WPA Pool/Getty Images)Herzogin Kate mit Kater Bob bei der UK-Premiere des Films 2016. (Quelle: Richard Pohle - WPA Pool/Getty Images)

Das erste Buch kam im Jahr 2012 heraus, die Verfilmung folgte schließlich 2016. Zur Premiere in London war damals auch Herzogin Kate als Patronin der Wohltätigkeitsorganisation "Action on Addiction" vor Ort, um den Film zu schauen und Kater Bob einmal über den Kopf zu streicheln. Der Verein kümmert sich um drogen- und alkoholsüchtige Menschen sowie deren Familien. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal