t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Nina Bott beendet Langzeitstillen – mit körperlichen und seelischen Schmerzen


"Brauchen neue Rituale"
Nina Bott trennt sich mit Schmerzen vom Langzeitstillen

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 26.06.2020Lesedauer: 2 Min.
Nina Bott: Die dreifache Mutter hat abgestillt.Vergrößern des BildesNina Bott: Die dreifache Mutter hat abgestillt. (Quelle: imago images / Future Image)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

2019 ist Ex-GZSZ-Star Nina Bott zum dritten Mal Mutter geworden. Eineinhalb Jahre hat sie ihren jüngsten Sohn gestillt, doch jetzt ist Schluss. Diese Entscheidung bereitet Bott körperliche und seelische Schmerzen.

Auf Instagram teilt sich Nina Bott jetzt ihren Fans mit. Auf einem Foto, das sie jüngst auf der Plattform teilte, schaut sie mit schmerzvollem Blick in die Kamera. Ihre Brust kühlt sie selbst mit einem Kühlpad.

Dazu schreibt die 42-Jährige: "Autsch. Da hab ich gestern mal ganz spontan abgestillt. Salbeitee. Kühlen. Immer mal leicht abpumpen. Trotzdem tut es weh. Körperlich, aber auch im Herzen." Sie habe eineinhalb Jahre "mit Leib und Seele gestillt" und nun die Entscheidung getroffen, damit aufzuhören. Sie wisse, dass diese Wahl eigentlich in Ordnung ist, ein schlechtes Gewissen habe sie trotzdem.

"So richtig fuchsteufelswild wird er beim Einschlafen"

Ihr Sohn Lio sei nicht begeistert vom Abstillen. "Ich denke er hätte das gerne noch ein paar Jahre so fortgesetzt", erklärt die Hamburgerin. Er sei nun oft wütend, das würde zwar nur kurz anhalten, sei dafür allerdings auch sehr intensiv. "So richtig fuchsteufelswild wird er vor allem beim Einschlafen. Da brauchen wir jetzt ganz neue Rituale."

Die Schauspielerin und Moderatorin ist sich aber sicher, dass sich das Ganze in einiger Zeit wieder einpendeln wird. Kritikern nimmt Bott gleich selbst den Wind aus den Segeln. Sie würde sich sehr über Aufmunterungen und Tipps freuen, weniger glücklich wäre sie über "Anti-Langzeitstill-Kommentare".

Andere Promi-Mütter geben Langzeitstill-Tipps

Profitipps bekommt sie auch sofort. Zum Beispiel von der ehemaligen Eiskunstläuferin und Schauspielerin Tanja Szewczenko. Die schreibt in einem Kommentar unter das Bild: "Lalelu singen und kuschelnd durchs Zimmer laufen!" Außerdem verrät sie: "Ich habe zwei Jahre gestillt." Auch Model Sara Kulka nimmt sich dem Thema an: "Wow, eineinhalb Jahre. Starke Leistung, liebe Nina. Leider kann ich dir keinen Tipp geben, da ich eins noch stille und eins in einem Alter abgestillt habe, in dem ich verbal kommunizieren konnte, dass ich nicht mehr mag. Aber in der Zeit haben wir besonders viel gekuschelt und sie hat noch mehr gegessen."

Nina Bott ist seit 2012 mit dem Unternehmer Benjamin Baarz zusammen. Die beiden haben zwei gemeinsame Kinder: die 2015 geborene Luna und den 2019 geborenen Lio. Die ehemalige GZSZ-Schauspielerin brachte noch den heute 16-jährigen Sohn Lennox mit in die Beziehung.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website