Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ronald Bell (†68): "Kool and the Gang"-Gründer und Sänger ist tot

Ronald Bell  

"Kool and the Gang"-Gründer ist tot

10.09.2020, 08:21 Uhr | AFP, t-online, JaH

Ronald Bell (†68): "Kool and the Gang"-Gründer und Sänger ist tot . Ronald Bell: Der Sänger ist gestorben. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)

Ronald Bell: Der Sänger ist gestorben. (Quelle: imago images / ZUMA Wire)

Der US-Musiker Ronald Bell, Mitbegründer der weltweit erfolgreichen Funk-Band Kool and the Gang, ist tot. Der Sänger und Komponist starb am Mittwoch. 

Ronald Bell wurde 68 Jahren alt. Er starb in seinem Haus auf den Amerikanischen Jungferninseln, wie der PR-Manager der Gruppe, Angelo Ellerbee, der Nachrichtenagentur AFP mitteilte. Eine Todesursache nannte er nicht.

Die Funkband Kool and the Gang feierte ihre größten Erfolge in den siebziger und achtziger Jahren. Zu den Welt-Hits der Band gehören "Jungle Boogie" und "Ladies' Night". Bell hatte Kool and the Gang mit seinem Bruder Robert und fünf Freunden Anfang der sechziger Jahre gegründet. 

Welthit "Celebration" 

Besonders ihr Hit "Celebration" gehört auch heute noch zu einem viel gehörten Song, der gerne an Geburtstagen weltweit gespielt wird. Bell schrieb das Lied, das auch eine populäre Hymne bei Sportereignissen ist. 1978 gewann die Band einen Grammy für ihren Beitrag zur Musik des Disko-Films "Saturday Night Fever" mit John Travolta.

Bell schrieb einige der größten Hits der Band und war zudem der Keyboarder der Gruppe. Er ist auch unter seinem muslimischen Namen Khalis Bayyan bekannt. Der Musiker war mit Tia Sinclair verheiratet, das Paar hat zehn gemeinsame Kinder. 

Beileidsbekundungen auf Twitter 

Auf Twitter nehmen bereits Fans und Kollegen Abschied von der Musiklegende. Unter zahlreichen Beileidsbekundungen findet sich zum Beispiel auch die von Basketball-Star Rex Chapman. 

Er schreibt: "2020 nervt. 'Kool and the Gang'-Gründer Ronald Bell ist im Alter von 68 Jahren gestorben. Ruhe in Frieden und danke dir!" Dazu stellte er ein Video der Band online. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal