Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bill Gates trauert um seinen Vater: "Er war alles, was ich versuche zu sein"

"War nicht unerwartet"  

Bill Gates trauert um seinen Vater

16.09.2020, 10:53 Uhr | spot on news, Seb, t-online

Bill Gates trauert um seinen Vater: "Er war alles, was ich versuche zu sein". Bill Gates: Er wurde mit seiner Firma Microsoft reich. (Quelle: imago images / photothek)

Bill Gates: Er wurde mit seiner Firma Microsoft reich. (Quelle: imago images / photothek)

Schwere Zeiten für Bill Gates. Der Vater des Microsoft-Mitbegründers ist gestorben. William Henry Gates II. wurde 94 Jahre alt. "Er war alles, was ich versuche zu sein", schrieb Bill Gates.

Bill Gates trauert um seinen Vater William Henry Gates II. Der 94-Jährige ist am Montag verstorben. "Wir hatten alle viel Zeit, darüber nachzudenken, wie glücklich wir sind, diesen erstaunlichen Mann so viele Jahre in unserem Leben gehabt zu haben", schrieb Bill Gates in seinem offiziellen Blog.

William H. Gates Senior lächelt neben seinem Sohn Bill Gates. (Quelle: John Froschauer/AP/dpa)William H. Gates Senior lächelt neben seinem Sohn Bill Gates. (Quelle: John Froschauer/AP/dpa)

Eine Todesursache nennt der Unternehmer nicht, jedoch sei der Tod seines nicht Vaters "nicht unerwartet" gewesen. Es ist nur von dessen sich verschlechternden Gesundheitszustand die Rede.

"Er war alles, was ich versuche zu sein"

Gates Sr. war Gründungspartner einer Anwaltskanzlei in Seattle. Bill Gates erklärte zudem, sein Vater sei entscheidend für die Gründung der gemeinnützigen Organisation gewesen, auf die er sich seit seinem Microsoft-Abschied konzentriert: "Die Bill & Melinda Gates Foundation wäre ohne meinen Vater nicht das, was sie heute ist", so der Unternehmer.

Bill Gates Sr. arbeitete im Vorstand der Stiftung. "Früher haben die Leute meinen Vater gefragt, ob er der echte Bill Gates ist", schrieb der 64-Jährige. "Die Wahrheit ist, er war alles, was ich versuche zu sein."

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal