Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Mexiko: Mutter bei Videodreh für Tiktok in den Kopf geschossen – tot

Sie wurde nur 20 Jahre alt  

Influencerin wird bei Videodreh für Tiktok erschossen

08.10.2020, 13:45 Uhr | Seb, t-online

Mexiko: Mutter bei Videodreh für Tiktok in den Kopf geschossen – tot. Sie drehte Kidnapping-Videos für Tik Tok und starb bei einem Dreh: Areline Martínez. (Quelle: instagram.com/are.ma13/)

Sie drehte Kidnapping-Videos für Tik Tok und starb bei einem Dreh: Areline Martínez. (Quelle: instagram.com/are.ma13/)

Für ihre Follower bei Tiktok wollte eine junge Mutter ein Entführungsvideo drehen. Doch die Inszenierung hatte tödliche Folgen: Der mexikanischen Influencerin wurde in den Kopf geschossen.

Die Kurzvideo-Plattform Tiktok zieht viele junge Menschen in ihren Bann. So auch die Mexikanerin Areline Martínez. Die 20-jährige Mutter wollte mit einigen anderen Leuten in der Stadt Chihuahua ein Kidnapping-Video für ihren Account drehen. Doch die Drehaufnahmen endeten mit einem Schuss in den Kopf, wie "Mexico News Daily" berichtet.

So kam es zu dem tödlichen Schuss

Martínez habe schon oft Kidnapping-Action-Videos gedreht. Sie war für diesen Dreh an einen Stuhl gebunden, um sie herum standen etwa zehn Menschen. Für das Video benutzte man wohl eine echte und geladene Schusswaffe und keine Attrappe. Die Kugel des 45-Kalibers schoss direkt in das Gehirn der Influencerin und tötete sie sofort.

Zwei Männer flüchteten vom Tatort. Durch Videoaufnahmen, die kurz vor dem Tod von Martínez entstanden, konnten Polizeibeamte sie jedoch schnell identifizieren, jedoch sind sie noch auf der Flucht.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal