Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

TV-Arzt Dr. Wimmer offenbart: Seine sieben Monate altes Baby liegt im Sterben

Sie ist erst sieben Monate alt  

TV-Arzt offenbart: Seine Tochter liegt im Sterben

13.10.2020, 16:44 Uhr | JaH, t-online

TV-Arzt Dr. Wimmer offenbart: Seine sieben Monate altes Baby liegt im Sterben . Dr. Johannes Wimmer: Der TV-Arzt sprach jetzt über seine todkranke Tochter.  (Quelle: imago images / Future Image)

Dr. Johannes Wimmer: Der TV-Arzt sprach jetzt über seine todkranke Tochter. (Quelle: imago images / Future Image)

Die Tochter von TV-Arzt Dr. Johannes Wimmer hat einen schweren Gehirntumor. Die erst sieben Monate alte Maximilia wird die Erkrankung offenbar nicht überleben. Die Eltern müssen sich nun verabschieden. 

Zuletzt hatte Dr. Johannes Wimmer noch Hoffnung. Seine Tochter Maximilia hat einen aggressiven und seltenen Gehirntumor, die Eltern saßen Tag und Nacht bei ihrer Tochter am Krankenbett auf der Intensivstation. Jetzt gibt es für das Mädchen keine Hoffnung mehr, der Tumor lässt sich nicht bekämpfen, das Kind muss sterben. Die Familie nahm Maximilia jetzt mit nach Hause, um sich in Ruhe zu verabschieden.

"Unsere Reise mit Maximilia geht zu Ende"  

"Wir müssen uns damit abfinden – unsere Reise mit Maximilia geht zu Ende", sagte der 37-Jährige der "Bild"-Zeitung. Die Eltern verbringen nun die letzten Tage im Leben des kleinen Mädchens in ihrem gemeinsamen Zuhause. Dabei werden sie von Palliativmedizinern und Krankengymnasten begleitet und unterstützt. 

15 Spritzen müsse das Kind täglich bekommen. Sie werden durch eine Magensonde verabreicht, die erste morgens um 7.30 Uhr, die letzte um 3 Uhr nachts. TV-Arzt Wimmer erklärte die schreckliche Situation, die für ihn kaum auszuhalten ist mit erschütternden Worten: "Es gibt kein Lachen mehr, keinen Blickkontakt." Glück empfinde er dennoch in manchen Momenten. Dann zum Beispiel, wenn das kleine Mädchen abends auf seiner Brust liege und "plötzlich laut seufzt". 

"Mit jedem Tag wird die Bindung stärker"

Erst sieben Monate lang haben die Eltern ihre Tochter in ihrem Leben. "Mit jedem Tag wird die Bindung zum Kind stärker, und doch wissen wir: Es ist bald vorbei", so Wimmer. Jetzt müssen sie bald mit Bestattern sprechen, wie der Arzt erklärte. 

Dr. Johannes Wimmer studierte in Marburg und Lübeck, arbeitete schon in verschiedenen Kliniken wie in Wien oder Hamburg. Seit 2020 ist er Stabsarzt der Marine beim Psychotraumazentrum der Bundeswehr in Berlin. Bekanntheit erlangte er durch seine Ratgeber-Rubrik in der NDR-Sendung "Visite". 

2016 bekam er daraufhin seine eigene Show: "Dr. Wimmer – Wissen ist die beste Medizin", ein Wissensformat im NDR. Ein Jahr später kam noch ein weiteres Format dazu, "Dr. Wimmers Medizin-Quiz", eine Rateshow, ebenfalls im NDR. 2019 produzierte auch Sat.1 mit ihm eine Show mit dem Titel "Dr. Wimmer". Sie soll 2020 ausgestrahlt werden. 

Mit seiner schicksalhaften Geschichte wählte der Arzt den Weg in die Öffentlichkeit, um anderen betroffenen Eltern Mut zu machen. Die Diagnose habe ihm damals den "Boden unter den Füßen weggerissen". Anderen will er nun Tipps geben, wie "kleine Kniffe" einem Mut machen und Halt geben können. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal